Yoel Romero vs Luke Rockhold – Wer holt sich den Titel?

UFC Australien

ANZEIGE

UFC 221: ROMERO vs. ROCKHOLD

Copyright: ran FIGHTING / UFC

Im australischen Perth findet in der Nacht zum 11. Februar die UFC 221 statt. Ex-Champion Luke Rockhold und der frühere Weltklasse-Ringer Yoel Romero kämpfen um den Interimstitel im Mittelgewicht. Der Sieger dieses Duells trifft anschließend auf den derzeit verletzten Mittelgewichts-Champion Robert Whittaker.

Alles begann in Deutschland

Yoel Romero (12-2-0) hatte von 2013 bis 2016 einen sehr guten Lauf in der UFC. Der Exil-Kubaner gewann in dieser Zeit acht Kämpfe in Folge, davon sechs durch (T)KO. Im Juli 2017 kam es bei der UFC 213 zum Aufeinandertreffen mit Robert Whittaker. Der 40-jährige Romero unterlag Whittaker einstimmig nach Punkten und musste die zweite Niederlage seiner Karriere hinnehmen.

Die Vita von Romero liest sich mehr als interessant. Nachdem er sich 2007 nach einer Wettkampf- und Trainingstournee durch Europa vom kubanischen Ringer-Team absetzte, ersuchte er in Deutschland um politisches Asyl. Sein Bruder ist der frühere für Deutschland startende Profiboxer und ehemalige Weltmeister Yoan Pablo Hernández. Bis 2011 lebte Romero in Süddeutschland. Er startete für den SV St. Johannis 07 Nürnberg in der 1. deutschen Bundesliga und war auch der Trainer der Mannschaft. Romeros MMA Karriere begann daher auch in Deutschland. 2009 betrat er erstmals in der neuen Sportart bei der FOTN – Fight of the Night in Nürnberg die Bühne. Er besiegte damals den Österreicher Sascha Weinpolter durch TKO nach 48 Sekunden in der ersten Runde. Über Superior FC und erneut FOTN landete er bei der Weltklasse MMA Organisation Strikeforce, womit sein internationaler Aufstieg begann.

In er UFC besiegte der Kubaner mit US-Staatsbürgerschaft Größen wie beispielsweise Derek Brunson ,Lyoto Machida, Ronaldo Souza oder Chris Weidman und gilt mit einer (T)KO Quote von 83 Prozent als einer der schlagstärksten Kämpfer. 

Ex-Champ Luke Rockhold will den Titel zurück

Luke Rockhold (16-3-0) landete ebenfalls über Strikeforce bei der UFC. Der 33-Jährige ist einer der der stärksten Bodenkämpfer im Mittelgewicht und auch im Stand brandgefährlich. Von 19 Kämpfen gingen lediglich zwei über die Runden, 14 gewann er vorzeitig und drei verlor er durch Knockout.  In Australien will er unbedingt seinen UFC-Titel zurückerobern.

Ein KO liegt bei diesem Superduell in der Luft. Wer gewinnt den Kampf um den Interimstitel und sichert sich die Chance auf einen Kampf gegen Robert Whittaker? 

Zuvor verspricht der neuseeländische MMA-Star Mark „Super Samoan“ Hunt gegen den US-Amerikaner Curtis Blaydes ein spannendes Match zweier extrem schlagstarker Schwergewichte.

UFC 221: Romero vs. Rockhold in der Nacht zum 11. Februar ab 4:00 Uhr live auf ran FIGHTING als Pay-Per-View (14,99 €)