UFC Fight Night: Max Holloway gewinnt Schlacht gegen Yair Rodriguez

ANZEIGE

UFC Fight Night: Max Holloway besiegt Yair Rodriguez

LAS VEGAS – Max Holloway und Yair Rodriguez sahen nach dem Mainevent der UFC Fight Night in Las Vegas alles andere als gut aus. Rodriguez lief das Blut in Strömen aus mehreren Platzwunden aus dem Gesicht. Holloway hatte ein stark geschwollenes Gesicht und eine Platzwunde über dem rechten Auge blutete. Szenen wie aus einem Katastrophenfilm, aber es waren Momente des gegenseitigen Respekts für einen tollen Kampf, den Holloway am Ende verdient gewann. 

Das Duell, das über die vollen Runden ging, war ein Hin und Her, das als einer der besten Kämpfe des Jahres 2021 endete. Die Einzelheiten sparen wir uns an dieser Stelle, sondern gehen auf die Kämpfer – besonders auf Holloway – und die Situation im Federgewicht ein. 

Holloway:  Einer, der immer ablieferte

Es war ein weiterer großer Sieg für Max “Blessed” Holloway (23-6), einer von so vielen Erfolgen des immer noch erst 29-jährigen Athleten, der seit mehr als neun Jahren seine Knochen für die UFC hinhält und auch schon deren Champion im Federgewicht war. Man kommt unweigerlich nicht drumherum, sich immer wieder zu fragen, ob der gute Mann nicht 39 statt 29 ist. Als Fan kann man sich nach fast einem Jahrzehnt kaum noch an die Zeiten ohne den Hawaiianer vorstellen. Was für Kämpfe er uns Fans schon bescherte. Seien es die zwei Siege gegen Jose Aldo oder seine Erfolge gegen Brian Ortega, Frankie Edgar oder aktuell gegen Rodriguez. Holloway ist einer, der immer ablieferte, manchmal abgeschrieben wurde, dann aber stärker zurückkam. 

Rodriguez: Weiterhin heißes Eisen im Federgewicht

Ebenfalls 29 Jahre alt ist Yair Rodriguez (14-3, 1 NC), der auch schon seine sieben Jahre bei der Organisation verbracht hat und fast immer in der Verlosung ist, wenn ein neuer Titelanwärter gehandelt wird. Und die Niederlage gegen Holloway ändert überhaupt nichts an seinem Status. Es gibt Niederlagen, die einen aus der UFC katapultieren können und es gibt Schlachten, die einen mehr Bonuspunkte bei Onkel Dana White einbringen, als fünf langweilige Siege in Folge. Und die weltgrößte MMA-Organisation gehört immer noch zur Unterhaltungsbranche und ist keine Bank oder Behörde, wo es nur auf die nackten Zahlen ankommt. 

Rodriguez gehört daher zu den heißesten Eisen im UFC-Federgewicht. 

Weit oben im Karussell

Nach dem Kampf wussten die beiden Kämpfer nicht nur um die Stärken ihres Gegenübers, nein, gerade Holloway war sich auch darüber bewusst, dass er sich ganz weit oben im Titel-Karussell befindet, das sich dicht gedrängelt um den Federgewichtsgürtel der UFC rankt. Das ist eine Gewichtsklasse, in der es an hochklassigen Kämpfern nicht mangelt.

Volkanovski: Kryptonit für Holloway?

Allerdings thront über Holloway, der die Nummer eins in der Klasse ist, ein Alexander Volkanovski, der sich bislang als Kryptonit für ihn erwies. Zweimal stand er dem Titelträger gegenüber und zweimal wurde er nach Punkten von “The Great” bezwungen. Trotzdem ist sich Holloway sicher, dass er aktuell der Beste ist, wie er in seinem Interview nach dem Kampf bekräftige. 

“Wenn du der Beste sein willst, musst du den Besten schlagen – und der Beste ist ‘Blessed’, Baby”, .

Max Holloway

Who is next?

Geht es nach dem Ranking (siehe unten), dann müsste es zum dritten Aufeinandertreffen zwischen Holloway und dem Volkanovski kommen. Der Champion hat erst im September die Nummer zwei im Ranking, Brian Ortega, nach Punkten bezwungen. Die Nummer drei ist Yair Rodriguez, der zwar noch oben mitspielt, aber erst einmal 1-2 Siege gegen die Topleute folgen lassen müsste, um ins Rennen zurückzukehren. Da wäre noch “The Korean Zombie” Chang Sung Jung, der im Sommer die aktuelle Nummer neun, Dan Ige, bezwang, aber letztes Jahr gegen Ortega verlor und nicht nur deshalb in nicht Betracht gezogen werden könnte.

Die Situation im Federgewicht

Alexander Volanovski
1 Max Holloway
2 Brian Ortega   
3 Yair Rodriguez
4 Chan Sung Jung
5 Calvin Kattar
6 Arnold Allen
7 Josh Emmett
8 Giga Chikadze
9 Dan Ige
10 Edson Barboza

Welchen Titelkampf wollt Ihr im UFC-Federgewicht sehen? 

HIER KOMMENTIEREN

UFC FIGHT NIGHT 197 HOLLOWAY VS. RODRIGUEZ

Hauptkarte

– Max Holloway besiegt Yair Rodriguez (49-46, 48-47, 48-47)
– Marcos Rogerio de Lima besiegt Ben Rothwell durch TKO (0:32 R1)
– Felicia Spencer besiegt Leah Letson durch TKO (4:25 R3)
– Khaos Williams besiegt Miguel Baeza durch TKO (1:02 R3)
– Song Yadong besiegt Julio Arce durch TKO (1:35 R2)

Prelims

– Joel Alvarez besiegt Thiago Moises durch TKO (3:01 R1)
– Andrea Lee besiegt Cynthia Calvillo durch TKO (5:00 R2)
– Sean Woodson besiegt Collin Anglin durch TKO (4:30 R1)
– Cortney Casey besiegt Liana Jojua (30-27, 30-27, 30-27)
– Rafael Alves besiegt Marc Diakiese durch Submission (1:48 R1)
– Da Un Jung besiegt Kennedy Nzechukwu durch KO (3:04 R1)

30. November 2021