UFC 267 Vorschau: Hat Teixeira eine Chance gegen Blachowicz?

Petr Yan will seinen Titel zurück

ANZEIGE

Am heutigen Samstag, den 30. Oktober, grüßt die UFC mit der 267. Ausgabe aus der Etihad Arena in Abu Dhabi. Um 20:00 Uhr deutscher Ortszeit solltet Ihr auf dem Sofa sitzen und DAZN eingeschaltet haben. Dann beginnen die ersten Kämpfe. Den Hauptkampf liefern sich am heutigen Abend Halbschwergewichtschampion Jan Blachowicz und sein Herausforderer Glover Teixeira. Und welch Freude: die Moderatoren können sich auch sehen lassen. Deutschlands wahrscheinlich bester MMA-Kommentator, Sebastian Hackl, wird uns gemeinsam mit UFC-Kämpferin Mandy Böhm durch den Abend begleiten. Das Popcorn liegt schon bereit.

Was wird bei UFC 267 los sein?

Im Hauptkampf erhält Glover Teixeira eine weitere Titel-Chance im Halbschwergewicht, wo er gegen den amtierenden UFC-Champion Jan Blachowicz antritt. Außerdem gibt es einen Kampf um den Interimsgürtel im Bantamgewicht. Der ehemalige Champion Petr Yan bekommt es mit Cory Sandhagen zu tun. Und Dan Hooker kehrt nach der UFC 266 schneller als gedacht zurück ins Octagon. Mit Islam Makhachev wartet aber eine Hürde. Gewinnt er, ist er wieder im Kampf um den Leichtgewichtsgürtel dabei. Leicht ist auch das Stichwort, denn für keinen der genannten Protagonisten gibt es heute etwas geschenkt. 

Hat der “MMA-Opa” gegen Blachowicz eine Chance?

Es wird definitiv schwer für Glover Teixeira (32-7), den Kampf gegen den polnischen Titelträger für sich zu entscheiden. Was für Teixeira spricht, ist seine Siegesserie von fünf Kämpfen. Er hält zudem die Rekorde für die meisten Finishes und die meisten Submissions im UFC-Halbschwergewicht. Der Gewinn des Gürtels im Alter von 42 Jahren wäre eine sensationelle Leistung für den “MMA-Opa”.

Mit Blachowicz trifft der 42-jährige Brasilianer auf einen aktuell besseren Kämpfer, als die er bei seiner Siegesserie vor den Fäusten hatte. Leicht wird es also nicht.

Jan Blachowicz (28-8) ist mit seinen 38 Jahren auch nicht mehr in der Blüte seines Athleten-Lebens, aber er hat im März bei UFC 259 einen sehr wichtigen Sieg gegen Israel Adesanya errungen. Auch der Pole hat zuletzt fünf Erfolge in Serie gefeiert und dabei drei Knockout-Siege eingefahren.

Gegen BJJ-Schwarzgurt Teixeira muss Blachowicz seine besten Skills auspacken und vor allem aufpassen, dass er sich nicht auf das Spiel seines brasilianischen Rivalen einlässt. 

Ziel ist Jon Jones

Blachowicz hat noch ein großes Ziel vor Augen: ein Kampf gegen Jon Jones. Die Halbschwergewichtsklasse ist aktuell nicht stark besetzt und ein Duell gegen Jones wäre im fortgeschrittenen Alter für den Polen ein großes Karriere-Highlight. 

HIER UFC 267 GUCKEN

Wer gewinnt den Interims-Titel im Bantamgewicht?

Nach seinem illegalen Kniestoß bei der UFC 259, der Petr Yan (15-2) die Disqualifikation einbrachte und seinen Gürtel kostete, will der Russe den Bantamgewichtsgürtel mit einem Sieg gegen Cory Sandhagen zurückgewinnen.

Schaut man aufs Papier, sollte Yan gewinnen. Vor seiner Disqualifikation hatte der 28-jährige Russe zehn Siege in Folge verbucht. Seine einzige Niederlage erlitt er unglücklich gegen Magomed Magomedov, gegen den er 2016 bei ACB durch Split Decision verlor. Den Rückkampf gewann Yan ein Jahr später bei der gleichen Organisation.  

Cory Sandhagen (14-3) hat gerade eine Niederlage gegen TJ Dillashaw einstecken müssen, und er wäre nicht zu dieser Chance gekommen, wenn Aljamain Sterling oder Dillashaw gesund wären. Ohne Sterling fühlt sich dieser Kampf nicht richtig an, aber für Sandhagen ist es eine unerwartete Chance, den Titel zu gewinnen – auch wenn diese Aufgabe außerordentlich schwierig sein wird.

Haqparast Bezwinger schon wieder auf der Matte

Was für eine schnelle Rückkehr von Dan Hooker. Gerade erst hat er noch bei UFC 266 unseren Hoffnungsträger Nasrat Haqparast bezwungen, schon steht er gegen Islam Makhachev wieder auf der Matte.

Mit Blick auf den Kampfrekord ist Dan Hooker (21-10) alles andere als der Favorit gegen Islam Makhachev (20-1). Einzig die einzige Niederlage von Makhachev könnte aufschlussreich sein. Zwar liegt diese sechs Jahren zurück, aber er verlor bei UFC 192 durch KO gegen Adriano Martins. Doch wenn man sich zurück erinnert, so könnte man argumentieren, dass der Kampf nicht hätte abgebrochen werden dürfen. Aber irgendwoher muss Hooker seinen Glauben nehmen. Gegen Makhachev bringt der Neuseeländer aus 31 Kämpfen glatte 10 Knockout- und sieben Submission- Siege mit in den Käfig. 

Islam Makhachev wirkt nahezu unbezwingbar. Seine Fans glauben, dass er auch den abgetretenen Khabib Nurmagomedov bezwungen hätte und auch ” The Eagle” selbst hält große Stücke auf seinen russisch-dagestanischen Landsmann. Mit einem Sieg könnte sich Makhachev einen Titelkampf sichern. Aber dies könnte auch Hookers große Chance sein, sollte er überraschend gewinnen – was wohl nur die größten Optimisten von ihm erwarten. Trotzdem ein spannendes Duell mit einem klaren Favoriten und einem, der sich große Hoffnungen auf eine kleine Sensation macht.

Volkov und Tybura können einen Schritt nach vorne machen

Mit Alexander Volkov (33-9) als auch Marcin Tybura (22-6) stehen sich zwei Schwergewichtler gegenüber, die aktuell beide nicht an der Schwelle zu einem Titelkampf stehen. Volkov ist ein starker Standkämpfer und dürfte der Favorit auf den Sieg sein. 

Spannung bei  Li Jingliang vs. Khamzat Chimaev 

Khamzat Chimaev (9-0) fegt aktuell durchs Weltergewicht und scheint nicht zu stoppen zu sein. Der ungeschlagene Schwede hat bislang jeden seiner Kämpfe vorzeitig gewinnen können, sechs durch Knockout, drei via Submission.

Li Jingliang (18-6) ist ein echter Heißsporn, der im Käfig ein hohes Risiko geht. Erinnern muss man sich dabei leider auch an seinen Sieg gegen den Düsseldorfer David Zawada, der lange gut aussah gegen den Chinesen, dann aber unglücklich 53 Sekunden vor Kampfende die Segel streichen musste. Genau das macht Jingliang so gefährlich, da er hohes Risiko geht und immer an den Sieg glaubt, sei es noch so aussichtslos.

Auf dem Papier sollte heute ein Sieg für Chimaev rausspringen, doch Jingliang ist ein Gegner, der mit seiner impulsiven Art für viel Spannung im Käfig sorgen kann, und passt man einen Augenblick nicht auf, mit einem Schlag oder Kick das Spiel drehen kann. 

Um 20:00 könnt Ihr bei DAZN dabei sein. Klick hier und melde Dich bei DAZN an. 

HIER KOMMENTIEREN

UFC 267: Blachowicz vs Teixeira Hauptkarte

  • Jan Blachowicz vs. Glover Teixeira –  UFC Titelkampf
  • Petr Yan vs. Cory Sandhagen – UFC Titelkampf (interim)
  • Islam Makhachev vs. Dan Hooker
  • Alexander Volkov vs. Marcin Tybura
  • Li Jingliang vs. Khamzat Chimaev
  • Magomed Ankalaev vs. Volkan Oezdemir

UFC 267: Unterkarte

  • Amanda Ribas vs. Virna Jandiroba
  • Ricardo Ramos vs. Zubaira Tukhugov
  • Albert Duraev vs. Roman Kopylov
  • Michal Oleksiejczuk vs. Shamil Gamzatov
  • Makwan Amirkhani vs Lerone Murphy
  • Yaozong Hu vs. Andre Petroski
  • Damir Ismagulov vs. Magomed Mustafaev
  • Tagir Ulanbekov vs. Allan Nascimento