UFC 235: Shootingstar Magomedsharipov steht vor dem nächsten Schritt

ANZEIGE

UFC 235: Jeremy Stephens vs Zabit Magomedsharipov

Heute Nacht dürfen sich MMA Fans bei der UFC 235 in Las Vegas auf eine vielversprechende Fightcard freuen. Neben den beiden Titelkämpfen zwischen Jon Jones vs. Anthony Smith und Tyron Woodley vs. Kamaru Usman, sowie dem Auftritt von Publikumsliebling Robbie Lawler, der gegen den ungeschlagen UFC-Debütanten Ben Askren antritt, dürfen sich die Zuschauer mal wieder auf den Senkrechtstarter Zabit Magomedsharipov freuen. Der Russe trifft auf den gefährlichen Striker Jeremy Stephens.

Magomedsharipov mit Titelambitionen

Zabit Magomedsharipov (16-1) ist seit September 2017 Teil der UFC. Seither bestritt er vier Kämpfe, die er alle dominant gewann. Dabei wurde er sogar dreimal mit einem Award ausgezeichnet. Seine spektakuläre Technik, kombiniert mit seinem freundlichen Auftreten, macht den Dagestaner sehr beliebt bei den Fans. Viele Experten sehen in ihm bereits einen potentiellen Titelträger der nahen Zukunft. So auch sein renommierter Trainer Mark Henry, der sich zu seinem Schützling bei ESPN äußerte:

Er ist ein geborener Kämpfer. Zabit kann Champion werden. Er könnte es auch schon heute sein. Wenn er heute den Titelkampf gehabt hätte, wäre er heute schon Champion. Heute oder in drei Woche – er wird den Gürtel gewinnen“

Reifeprüfung gegen einen gefährlichen Gegner

Doch bevor es soweit ist, muss Magomedsharipov an der Nummer 6 im UFC-Federgewicht vorbei: Jeremy „Lil‘ Heathen“ Stephens (28-15). Der erfahrene US-Amerikaner ist bereits seit 2007 in der UFC. In der Zeit konnte der 30-Jährige unter anderem namhafte Kämpfer wie Rafael Dos Anjos, Renan Barao, Gilbert Melendez oder Josh Emmett schlagen. Bei seinen 28 Siegen gewann er 19 Kämpfe durch (T)KO. Zuletzt unterlag Lil‘ Heather bei der UFC on Fox 30 im Juli 2018 gegen den ehemaligen Champion Jose Aldo via TKO. Nun kann er mit einem Sieg über Magomedsharipov wieder auf die Siegerstraße zurück.

Prognose

Obwohl Stephens deutlich erfahrener als Magomedsharipov ist und viel mehr namhaften Gegnern gegenüberstand, sehen wir in der Redaktion den Landsmann von Khabib Nurmagomedov leicht vorne. Die boxerischen Fähigkeiten und der Punch von Stephens sind auf gar keinen Fall zu unterschätzen, allerdings punktet Magomedsharipov durch seine Vielseitigkeit. Er hat sowohl im Stand als auch auf dem Boden sehr gute Fähigkeiten vorzuweisen. Wenn es ihm gelingt Stephens durch seinen Größenvorteil auf Distanz zu halten und den Kampf auf den Boden zu verlagern, hat er sehr gute Chancen, den Käfig als Sieger zu verlassen. Unser Tipp: Magomedsharipov gewinnt entweder nach Punkten oder durch Submission.

Alex Unruh

Daten

Zabit Magomedsharipov (RUS) Jeremy Lil’ Heathen Stephens (USA)
Rekord 16 – 1 28 – 15
Alter 28 32
Größe 1,83 1,74
Letzte 3 Kämpfe Brandon Davis – Sieg via Submission

Kyle Bochniak – Sieg einstimmig

Sheymon Moraes – Sieg via Submission

Jose Aldo – Niederlage via TKO

Josh Emmett – Sieg via KO

Doo Ho Choi – Sieg via TKO