UFC 235: Jones und Usman gewinnen dominant! Askren siegt kontrovers!

TOP ANZEIGEFLÄCHEN BEI GFN FREI

UFC 235: Alle Ergebnisse

Wir haben für Euch in aller Kürze die Ergebnisse von der “UFC 235 – Jones vs. Smith“ aus der T-Mobile Arena in Las Vegas, Nevada.

Jones Dominant

Im Haupt- und Titelkampf im Halbschwergewicht bekam es Jon Jones mit Anthony Smith zu tun. Und wie erwartet gewann Jones seinen Kampf dominant nach Punkten. Nach fünf Runden werteten alle Punktrichter jeweils mit 50-44 zugunsten des 31-jährigen Superstars. Damit steigerte Jones seinen Kampfrekord auf 24 Siege bei einer Niederlage und einem No-Contest. 

Anthony Smith, der zuvor im vergangenen Oktober Volkan Oezdemir zur Aufgabe zwingen konnte, steht aktuell 31 Siegen und 14 Niederlagen. 

Usman entzaubert Woodley

Der bisherige UFC-Champion im Weltergewicht, Tyron Woodley, wurde dagegen von Kamaru Usman entzaubert. Auch das Co-Mainevent ging über die Runden. Am Ende hieß es recht eindeutig zweimal 50-44 und ein Punktrichter wertete 50-45 zugunsten des neuen Champions „The Nigerian Nightmare“ Usman. 

Für Tyron „The Chosen One“ Woodley bedeutete der Verlust des Titels auch die vierte Karriereniederlage. Auf der Habenseite verbucht der 36-jährige Ami 19 Siege und ein Unentschieden. 

Der gebürtige Nigerianer Kamaru Usman (31) konnte seinen Rekord auf 15 Siege, bei einer Niederlage, ausbauen. 

Ben Askren bleibt unbesiegt

Ben Askren konnte im Duell der Altmeister gegen den in der UFC-Fangemeinde äußerst beliebten Robbie Lawler einen schnellen aber auch kontroversen Sieg durch Aufgabe (Bulldog Choke) feiern. Lawler hätte Askren fast besiegen können, bevor er in dessen Bulldog geriet. Lawler konnte kurz zuvor Askren mit einem Mega-Slam runterbringen und ihm mit harten Fäusten zusetzen, doch Askren kam da raus. Der Stopp anschließend war kontrovers. Lawler hatte nämlich nicht abgeklopft, doch Referee Herb Dean dachte wohl, dass der Routinier eingeschlafen sei und stoppte das Gefecht zu dessen Unmut. Lawler war dementsprechend mit dem Ausgang nicht ganz einverstanden.  

Der mittlerweile 34-jährige “Funky“ Askren bleibt auch nach nach 20 Kämpfen damit unbesiegt. In Zahlen bedeutet das eine Bilanz von 19-0 Siegen und einem nicht gewerteten Kampf.  

Der 36-jährige Robbie Lawler steht aktuell bei 28 Siegen, 13 Niederlagen und einem nicht gewerteten Kampf. 

Zabit besteht Reifeprüfung knapp

Der bei uns in der Redaktion hoch gehandelte Dagestaner Zabit Magomedsharipov musste sich in seinem Kampf gegen Jeremy Stephens ordentlich strecken. Am Ende siegte er mit dreimal 29 zu 28 den Kampf nach Punkten und zeigte einmal mehr einige technische Schmankerl aus der Galerie. 

Dem 28-jährigen Dagestaner gehört eindeutig die Zukunft. Auch wenn er diesmal keinen klaren Sieg einfahren konnte, so muss man diesen brandgefährlichen Stephens erst einmal besiegen. Diese Reifeprüfung bestand Zabit und wartet nun auf seine erste große Titelchance. Mit 17 Siegen und einer Niederlage wächst das Guthabenkonto bei Magomedsharipov langsam aber sicher an und nicht mehr lang, geht kein Weg mehr an ihm vorbei, wenn es um den Titel im Federgewicht geht. 

Der 31-jährige Jeremy „Lil‘ Heathen“ Stephens, der in seiner Karriere keiner Herausforderung aus dem Weg ging, steht aktuell bei 28 Siegen und 16 schmerzhaften Niederlagen. Das sind definitiv zu viel Niederlagen, wenn man noch einmal Ambitionen hat, ganz oben angreifen zu wollen. 

Zur Diskussion

Alle Ergebnisse in der Übersicht.

UFC 235| 2. März 2019 | T-Mobile Arena | Las Vegas, Nevada, USA

Maincard

  • Jon Jones besiegt Anthony Smith via Unanimous Decision (3 x 48-44 )
  • Kamaru Usman besiegt Tyron Woodley via Unanimous Decision (2 x 50-44, 50-45)
  • Ben Askren besiegt Robbie Lawler via Bulldog Choke (Rd.1, Min. 3:20)
  • Weili Zhang besiegt Tecia Torres via Unanimous Decision (29-28, 30-27,30-27)
    
  • Pedro Munhoz besiegt Cody Garbrandt via TKO (Rd.1, Min. 4:52)

Undercard

  • Zabit Magomedsharipov besiegt Jeremy Stephens Unanimous Decision (3x 29-28)
  • Johnny Walker besiegt Misha Cirkunov via TKO (Rd.1, Min. 0:36)
  • Cody Stamann besiegt Alejandro Perez via Unanious Decision (2 x 29-28, 30-27)
  • Diego Sanchez besiegt Mickey Gall via second-round TKO (Rd.2, Min. 4:13)
  • Edmen Shahbazyan besiegt Charles Byrd via TKO (Rd.1, Min. 0:38)
  • Macy Chiasson besiegt Gina Mazany via first-round TKO (Rd.1, Min. 1:49)
  • Hannah Cifers besiegt Polyana Viana via Split Decision ( 28-29, 29-28, 29-28)