UFC 227 – Georges St-Pierre vs. Nate Diaz in der Pipeline

ANZEIGE

UFC 227: St-Pierre steigt in das Titelrennen im Leichtgewicht ein

Nach dem Georges St-Pierre bei seinem Comeback im November 2017 Michael Bisping den Titel im Mittelgewicht abnahm, zog er sich gleich wieder zurück. Die UFC erkannte ihm daraufhin den Titel ab, doch immer wieder wurde und wird der Kanadier mit namhaften Kämpfern wie Roger Whittaker, Tyron Woodley oder Khabib Nurmagomedov in Verbindung gebracht.

GSP vs. Nate Diaz?

Doch es könnte nun ganz anders kommen: So soll GSP laut UFC Boss Dana White im Leichtgewicht auf Nate Diaz treffen, der seit seiner Niederlage gegen Conor McGregor im zweiten Duell der Bad Boys komplett von der von Bildfläche verschwand. Gerüchten zufolge soll die UFC dem exzentrischen Kalifornier mit mexikanischen Wurzeln immer wieder lukrative Kampfangebote unterbreitet haben, die allesamt abgelehnt wurden. Diaz verlangt laut Dana White nur große Kämpfe und davon mindestens drei im Jahr.

Ich muss den Jungs (Nate und sein Bruder Nick Diaz) drei Kämpfe pro Jahr geben. Wenn ich keine drei Kämpfe pro Jahr gebe, muss ich sie trotzdem bezahlen. Ich habe meinen Abmachung eingehalten, sie lehnen immer wieder die Kämpfe ab, was ihre Verträge verlängert. Aber wir arbeiten gerade daran, Georges St-Pierre gegen Nate Diaz zu organisieren

, so der UFC Boss. 

Georges St-Pierre gegen Nate Diaz wäre zumindest ein Duell, das die Pay-per-View Verkäufe in die Höhe schießen lassen würde. Und darum geht es bei diesem Geschäft: Das Interesse der Fans wecken und viele Abverkäufe generieren. 

Vorbereitung auf den Titelkampf gegen Nurmagomedov?

Ob St-Pierre gegen Nate Diaz Sinn letztlich Sinn macht, sei dahin gestellt. Doch wenn man weiter spekuliert, kann man festhalten, dass GSP der Favorit in diesem Duell wäre und wenn er tatsächlich gewinnen würde, bekäme er den Titelkampf gegen Nurmagomedov. Der Dagestaner äußerte kürzlich selbst den Wunsch, gegen GSP kämpfen zu wollen. Ein Szenario, das gar nicht so abwegig ist.

Nurmagomedov Ende des Jahres im Einsatz?

Die UFC 227 wird im August stattfinden und Nurmagomedov vor November nicht kämpfen. So hätte St-Pierre im Falle eines Sieges genug Zeit sich auf den Titelkampf vorzubereiten. Der zeitliche Rahmen passt also. Wir sind gespannt wie sich das entwickelt.

Gustafsson gegen Rockhold bestätigt.

Nachdem wir kürzlich berichtet hatten, dass Alexander Gustafsson und Luke Rockhold den Interimstitel im Halbschwergewicht auskämpfen sollen, hat nun Dana White das Duell bestätigt. Allerdings soll es kein Titelkampf sein.

UFC 227 Main Event: Dillashaw trifft auf Garbrandt

Im UFC 227 Main Event versucht Cody Garbrandt im Revanchekampf gegen T.J. Dillashaw sich den Titel im Bantamgewicht zurückzuholen. Die ehemaligen Team-Freunde trafen bereits im November 2017 aufeinander. Dabei konnte der Dillashaw Gabrandt in der zweiten Runde ausknocken und nahm ihm dadurch die Titel ab.

Ein weiter Knaller ist das Duell zwischen Zabit Magomedsharipov und Yair Rodriguez.

UFC 227 könnte die beste Card des Jahres werden

Die UFC könnte ein Zeichen setzen, dass man auch ohne ihre irisch Skandalnudel eine überragende und vor allem auch gewinnbringende Card auf die Beine stellen kann. Wir sind gespannt, ob es der größte MMA Organisation der Welt gelingen wird.

HIER MITDISKUTIEREN 

Alex Unruh, Attila Revada