UFC 219

ANZEIGE

In Las Vegas beendet die Ultimate Fighting Championship das Jahr mit einem Highlight. Das mit Spannung erwartete Duell zwischen der Kampfmaschine Christiane „Cyborg“ Justino und der früheren Weltmeisterin Holly Holm steht zum Jahresabschluss bei UFC 219 auf dem Plan.

„Cyborg“ gilt als nahezu unbesiegbar im MMA und manche Fachleute trauen ihr sogar zu, gestandenen männlichen Kollegen Paroli bieten zu können. Die Brasilianerin agiert im Cage wie ein Kampfroboter, mit dem Ziel, ihre Gegner auszuschalten. Die K.o.-Maschine vom Zuckerhut gewann von 18 Kämpfen 16 in Folge durch K.o., ein beeindruckender Rekord der ehemaligen Handballerin, die erst 2004 mit Muay Thai begann. 

Wenn man überhaupt eine „Schwäche“ bei der 32-Jährigen ausmachen kann, dann ist es der Bodenkampf, wobei von Schwäche zu sprechen etwas zu hoch gegriffen ist. Ihre einzige Karriereniederlage erlitt sie nämlich durch eine Submission, nicht mehr, nicht weniger. 

Ihre Gegnerin Holly Holm ist eine sehr starke Boxerin, die  21 WM-Kämpfe in drei Gewichtsklassen auf dem Buckel hat. Als gefürchtete Strikerin hat sie bereits namhafte Athleten geschlagen. Die vor Justino als unbesiegbar geltende Ronda Rousey erlebte 2015 ihr blaues Wunder gegen die sympathische Blondine. Nach einer taktischen Meisterleistung schickte Holm sie mit einem brutalen Headkick ins Reich der Träume. Bei Rousey war hinterher nicht nur die Moral dahin, sondern auch einige Zähne locker. Doch im Gegensatz zu Rousey ist Justino selbst eine starke Strikerin, die im Stand wohl nicht zu besiegen sein wird. 

Man darf gespannt sein, was Holm für die Brasilianerin vorbereitet hat und ob es für die nächste Sensation reicht . 

Im Co-Mainevent geht es zuvor um die WM-Chance für Khabib Nurmagomedov. Gegen Edson Barboza will der Kaukasier seinen Anspruch auf den Titel untermauern und sich endlich die langerwartete Chance auf die WM erkämpfen. 

UFC Cyborg vs. Holm in der Nacht zum 31. Dezember ab 4:00 Uhr live auf ran FIGHTING im Live Pass (14,99 €.).