Super League MMA: Ozan Aslaner misst sich mit Tamirlan Dadaev

STARTE DEINEN KOSTENLOSEN MONAT

Donnerstag, 15.Oktober 2020

Super League MMA: Ozan Aslaner vs.  Tamirlan Dadaev

Am kommenden Samstag, den 17. Oktober, kommt es in Berlin zu einem weiteren Mixed Martial Arts-Showdown. Ozan Aslaner wird sich in der Ballsporthalle Köpenick im Rahmen der neugegründeten Eventreihe Super League MMA mit Tamirlan Dadaev messen. Ran Fighting überträgt die Veranstaltung ab 19 Uhr live auf YouTube (Silbermitgliedschaft).

Letzter Sieg im Dezember 2017

Knapp drei Jahre ist es her, dass Ozan Aslaner (7-3-1) einen Sieg feiern konnte. Am 16. Dezember 2016 bezwang er Rafal Lewon bei der GMC 13 in Düsseldorf einstimmig nach Punkten. Es war bis dahin der Höhepunkt in der Karriere des jungen Ostwestfalen. Doch anschließend verlor er im September 2018 bei GMC 16 gegen Anton Mor und im Februar 2019 bei GMC 18 auch gegen Alexander Vertko. Die beiden Niederlagen machten Aslaner nachdenklich und er war sichtlich unzufrieden mit sich. Doch auch bei GMC 20 reichte es nicht zu einem Sieg. Gegen Anatolij Baal werteten die Punktrichter ein Unentschieden. Es waren drei schwere Aufgaben, die sich nur wenige Athleten nacheinander zugetraut hätten. Seither ist nun viel Zeit vergangen, die der hoch veranlagte Paderborner ausgenutzt haben sollte, um weiter an seinen Fähigkeiten zu arbeiten, nämlich ein kompletter Kämpfer zu werden. Im Stand macht Ozan Aslaner kaum jemand etwas vor. Seine boxerischen Skills, das sah man schon gegen Lewon, sind eine Augenweide. Vier Siege durch Knockout, eine durch Submission und zwei nach Punkten sind die bisherige Ausbeute des Ostwestfalen.

Zu seinen drei Niederlagen soll keine vierte dazu kommen. Sein kommender österreichischer Gegner ist allerdings wieder eine harte Nuss, die nur schwer zu knacken sein wird.

Starker Bodenkämpfer

Der 26-jährige Tamirlan Dadaev hat schon 26 Kämpfe auf dem Buckel. Der Österreicher kämpfte schon bei bei ACB (heute ACA) und gegen große Namen wie die beiden ehemaligen UFC-Kämpfer Peter Sobotta und Nick Hein. Auch dem schon erwähnten Rafal Lewon stand Dadaev gegenüber und anders als Aslaner, verlor er knapp durch Split Decision. Doch daraus eine Rechnung aufzustellen, dass Aslaner im Vorteil sein könnte, wäre ein großer Denkfehler. Dadaev ist ein sehr guter Bodenkämpfer, der neun seiner 15 Siege am Boden holte, weiter vier durch Knockout und jeweils einmal nach Punkten und durch  Disqualifikation seines Gegners. Genau wie Aslaner, hat Dadaev zuletzt im Juni 2019 gekämpft.

Gleiche Voraussetzungen für beiden Kämpfer also.

Wer gewinnt? Dadaev oder Aslaner?

Wer gewinnt das spannende Duell zwischen Tamirlan Dadaev und Ozan Aslaner in Berlin-Köpenick? 300 Zuschauer sind in der 1000 Zuschauer fassenden Ballsporthalle aufgrund der Corona-Maßnahmen zugelassen, die alle im Oberrang unter einem strengen Hygienekonzept Platz nehmen dürfen. 

Ran Fighting überträgt die Veranstaltung ab 19 Uhr live auf YouTube (Silbermitgliedschaft).

Weitere Duelle stellen wir in Kürze vor.

Super League MMA | 17.10.2020 | Berlin Ballsporthalle
(MainEvent)

Farbood Irannejad 64 kg 8-2-0 vs Ömer Cankardesler 64 kg 12-6-2

(Co-MainEvent)

Niko Samsonidse 68 kg 8-1-0 vs Connor Hitchens 68 kg 6-0-0

Ozan Aslaner 74 kg 6-3-1 vs Tamirlan Dadaev 74 kg 19-6-1

 

HIER KOMMENTIEREN