ONE MAN SERIES – SUPPORT YOUR LOCAL HEROES

ANZEIGE

ONE MAN SERIES – SUPPORT YOUR LOCAL HEROES

Brian Al Amin ist in der deutschen Kampfsportszene praktisch jedem ein Begriff. Seine Erfolge sprechen für sich: Mehrfacher nationaler Meister der WKN und WKA, sowie WKA Europa- und WFCA Weltmeister. Das sind nur einige Erfolge des Hanse Gym Fightclub Chefs aus Hamburg. Er fühlt sich dem Kampfsport nach wie vor extrem verbunden und gibt wie kein zweiter Athleten die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Events wie Body Attack Cup, Olimp Trophy oder die Hanse Trophy entstammen der kreativen Ader von Al Amin.

One Man Series ein voller Erfolg

Letztes Jahr startete seine neueste Kreation, die One Man Series. Dieses Event kam so gut an, dass es fortgeführt wird. Noch professioneller, noch spannender! Dieses Mal heißt das Motto „Local“. Alles in einem etwas kleinerem Ambiente. Warum Local? Athleten aus der Hamburger Umgebung bekommen die Möglichkeit, sich vor heimischer Kulisse zu beweisen und sich für die darauffolgende große One Man Series am 16. Februar 2019 zu empfehlen. Genauere Infos hierzu folgen.

Spannende Paarungen und Regeln

Die kommende One Man Series „Local“ am 30. Juni 2018 lässt nicht nur durch ihre spannenden Paarungen, sondern auch durch sehr interessante Regeln aufhorchen.

Burmester trifft auf Molocaj

Einen der Hauptkämpfe des Abends bestreiten Kevin Burmester und Kristian Molocaj. Burmester hat schon gegen Legenden wie Liam Harrison gekämpft und konnte zuletzt in vier Wochen zwei Siege einfahren. Molocaj ist definitiv ein ebenbürtiger Gegner. Dieser durfte sogar beim Kings Cup 8 Mann Turnier zu Ehren des thailändischen Königs sein Können unter Beweis stellen. Dieser Kampf ist nicht nur wegen der beiden namhaften Kämpfer so interessant, sondern auch wegen seiner speziellen Regeln,  OMS-Rules genannt. Es wird nach K1-Reglement gekämpft, aber mit MMA-Handschuhen. Das wird bei diesen harten Jungs ordentlich knallen.

Selim Agaev gibt sich die Ehre

Auch die MMA-Abteilung kommt nicht zu kurz. Der Hamburger Selim Agaev trifft auf Andris Agaida vom Nubia Sports Team aus Wiesbaden. Agaev ist gerade einmal 24 Jahre alt und hat schon fünfzehn Kämpfe bestritten, von denen er elf für sich entscheiden konnte. Wer Agaev schon einmal kämpfen gesehen hat, weiß auch, dass er bis zum letzten Atemzug alles gibt und seinen Gegnern alles abverlangt. Aber Andris Agaida wird nicht nach Hamburg anreisen, um dem Deutsch-Tschetschenen den Sieg zu schenken.

Spektakuläre Fights und kühles Astra

Den Zuschauern werden weitere K1-Kämpfe nach OMS-Rules sowie klassisches K1 und MMA-Fights präsentiert. Wer also Lust auf spektakuläre Fights und ein kühles Astra in Hamburg hat, kommt ab 16:00 Uhr bei der One Man Series Local, am 30. Juni 2018 in der HT16-Halle, Hamburg (Sievekingdamm 7) auf seine Kosten.

Hier bekommt man Tickets

Text Momo Sa

Fotos by One Man Series