MMA Weekly News – Die wöchentlichen MMA News aus aller Welt

ANZEIGE

GFN MMA Weekly News

Auch dieses Wochenende heißt es wieder MMA Weekly News by GFN. Welche MMA News haben die Community bewegt, was sollte man wissen? In dieser Ausgabe geht es um Miocic, Cormier, TUF 27 sowie Magomedsharipov, Struve, Jon Jones, Nasrat Haqparast, Alexander Gustafsson, die UFC, Bellator und vieles mehr.

TUF 27 gestartet – Team Miocic vs Team Cormier

Am Mittwoch startete die 27. Staffel von The Ultimate Fighter. In der Staffel kämpfen ungeschlagene Athleten aus dem Leicht– und Federgewicht um einen UFC Vertrag. Die Trainer in diesmal sind der Schwergewichtschampion Stipe Miocic und Halbschwergewichtschampion Daniel Cormier.

Miocic trifft bei UFC 226 auf Cormier

Die beiden treffen übrigens bei der UFC 226 aufeinander. Miocic wird dann seinen Titel im Schwergewicht verteidigen. Der Sieger dieses Duells trifft vermutlich auf Wrestler Brock Lesnar.

Zabit Magomedsharipov verlängert seinen UFC Vertrag

Der Top-Newcomer Zabit Magomedsharipov unterzeichnete vor einigen Tagen einen neuen Vertrag mit der UFC. Der ruhige Dagestaner ist furios in die UFC gestartet. Seit September letzten Jahres stieg “ZaBeast“ bereits drei Mal in den Octagon. Abgesehen davon, dass Magomedsharipov alle drei gewann, bekam er für jeden Kampf einen Bonus, entweder für die Performance oder den Fight of the Night. Zuletzt besiegte er bei der skandalträchtigen UFC 223 Kyle Bochniak nach Punkten. Die Schlacht wurde mit dem Fight of the Night Award gewürdigt. Anschließend forderte der Top-Techniker mit der “Föhnwelle“ den mexikanischen Shootingstar Yair Rodriguez heraus. Man darf gespannt sein, wohin seine Reise geht.

Weitere Kämpfe bei der UFC Hamburg

Stefan Struve vs. Marcin Tybura

Stefan Struve erlitt zuletzt mit zwei Niederlagen in Folge einen kleinen Karriereknick. Zuerst wurde er von Alexander Volkov ausgeknockt, anschießend verlor er gegen Andrei Arlovski einstimmig nach Punkten. Marcin Tybura steckt in einer ähnlichen Situation. Der ehemalige M1- Schwergewichtschampion unterlag Fabricio Werdum einstimmig nach Punkte und wurde später von Derrick Lewis ausgeknockt.

Ob für einen der beiden Kämpfer nach dem Duell die Reise in der UFC endet?

Nasrat Haqparast vs. Marc Diakiese

Der Hamburger Nasrat Haqparast bekommt es nach seinem unglücklichen UFC-Debüt in seinem zweiten Kampf vor heimischen Publikum mit Marc Diakiese zu tun. Diakiese ist dagegen erfolgreich in die UFC gestartet. Der Engländer mit kongolesischen Wurzeln gewann die ersten beiden Kämpfe, wodurch ihm eine rosige Zukunft in der UFC prognostiziert wurde. Doch danach kam alles anders, denn der Brite verlor seine nächsten beiden Kämpfe. Trotzdem ist und bleibt Diakiese ein gefährlicher Gegner mit ordentlich KO-Power. Wir freuen uns auf den Kampf und drücken Nasrat die Daumen.

Bellator MMA: Verteidigt  MacDonald Titel gegen Askren?

Im Januar 2018 gewann der ehemalige UFC Titelanwärter Rory MacDonald, der auch als einer der besten Weltergewichte weltweit gilt, den Bellator Titel. Er besiegte den Brasilianer Douglas Lima einstimmig nach Punkten. Nun steht die Frage nach dem nächsten Gegner im Raum. Ungewöhnlich, denn ein Fan brachte durch eine Frage an MacDonald via Twitter mit Ben Askren den vermutlich besten Weltergewichtler außerhalb der UFC und Bellator ins Gespräch. Der ungeschlagene Askren kämpfte früher schon bei Bellator und steht aktuell bei der One Championship als deren Champion unter Vertrag. Es folgte ein Wortgefecht zwischen MacDonald und Askren. Nun mutmaßt man, dass Bellator seinen ehemaligen Champion wieder unter Vertrag könnte.

Wenn Bellator klug ist, schlägt sie zu!

Kann Alexander Gustafsson Jon Jones schlagen?

In dem bekannten MMA Podcast Joe Rogan Experience äußert sich Alexander Gustafsson neulich zum potentiellen Rückkampf gegen Jon Jones. Der Schwede ist der Meinung, dass ein Sieg gegen Jones wichtiger als der Titel selbst ist. Er glaubt zudem, dass er im ersten Kampf in den ersten drei Runden Jones geschlagen hatte. Jon Jones ließ nicht lange auf eine Antwort warten und meldete sich via Twitter mit folgenden Worten:

Du hast mich in drei Runden geschlagen? Deine Hände (gemeint sind die Box-Skills) waren dein einziger Vorteil. Die Lücke schließt sich aber bald. Unser erster Kampf war das Beste was du je im Octagon gezeigt hast. Du wirst mich nie schlagen können, das verspreche ich dir

Der erste Kampf verlief tatsächlich auf Augenhöhe und wurde durch Aggressivität, technische Vielfalt und viele brutalen Treffern zum Kampf des Jahres gekürt. Jones versucht derzeit seinen Doping-Problem mit USADA zu regeln, daher ist noch unklar, wann und ob er überhaupt zurückkehrt. Sollte dies aber demnächst passieren, ist ein Rückkampf gegen Gustafsson eine durchaus annehmbare Möglichkeit. Was denkt ihr, wer würde diesmal das Duell gewinnen?

MMA Turnier am Wochenende
UFC Fight Night 218 – Barboza vs. Lee
ACB 85 Rimini – Leone vs. Ginazov

Text: Alex Unruh