Martin Zawada: King Kong sagt Auf Wiedersehen

TOP ANZEIGEFLÄCHEN BEI GFN FREI

Martin Zawada: Ein ganz Großer verabschiedet sich!

Zählt man auf, welche Kämpfer Mixed Martial Arts in Deutschland groß gemacht haben, dann darf der Name Martin „King Kong“ Zawada nicht fehlen. Der Altmeister vom UFD Gym Düsseldorf hat 44 Profikämpfe hinter sich und dabei manch denkwürdige Schlacht abgeliefert. Allerdings steht der Deutsch-Pole mit dem strengen Blick und den harten Fäusten am 18. Mai 2019 bei der 49. Ausgabe von KSW in Danzig vor seinem letzten Kampf. King Kong sagt Auf Wiedersehen!

Letzter Knaller gegen Thiago Silva

Um sich von der Szene und seinen Fans gebührend zu verabschieden, lässt es Martin Zawada (28-15-1) zu seinem Abschied noch einmal ordentlich krachen. Der ältere Bruder von UFC-Kämpfer Martin Zawada tritt bei der KSW 49 gegen den ehemaligen UFC Kämpfer Thiago Silva (21-8) an. Das interessante an dieser Paarung ist, dass beide vom gleichen Management betreut werden. Trotzdem ist keineswegs davon auszugehen, dass beim bevorstehenden Duell Geschenke verteilt werden. Beide Kämpfer kommen aus einer Niederlage. Silva verlor zuletzt gegen Ivan Shtyrkov und Zawada gegen die KSW-Legende Michal Materla.

Mit einem Sieg verabschieden

Der 35-jährige will sich nicht mit einer Niederlage von seinen Fans verabschieden. Für seinen letzten Auftritt auf großer Bühne hätte sich der UFD Kämpfer sicherlich auch einen leichten Gegner aussuchen können. Doch das passt einfach nicht zum Mentalitätsmonster Martin Zawada. Er war nie ein Kämpfer, der den leichten Weg ging. Er stellte sich jedem Gegner, aber nicht jeder wollte gegen ihn antreten. 

Ein wahrer Krieger verlässt die Bühne und damit verliert Deutschland nicht nur einen Pionier, sondern vor allem einen ihrer besten MMA-Kämpfer und ein großes Vorbild für viele junge Athleten.

Alles Gute King Kong

Momo Sa