Manuel Charr verletzt – Titelkampf gegen Solis fällt aus!

Bittere Nachrichten für die Fans vom Koloss aus Köln

ANZEIGE

Das ist richtig ärgerlich für den “Koloss aus Köln“!

Manuel Charr verletzte sich bei seiner Vorbereitung auf einen Titelkampf gegen den Kubaner Odlanier Solis (36) an der Schulter.

Das Duell um die Interims-WM nach Version WBA sollte ursprünglich am 11. März im Kameha Grand Hotel in Bonn stattfinden. Alle Karten für den bereits fast ausverkauften Boxabend werden den Käufern zurückerstattet.

Nun hängt alles von der Diagnose ab, ob der Kampf gegen Solis in der näheren Zukunft nachgeholt werden kann und wie schlimm die Verletzung ist. Fakt ist, dass im Moment an Training nicht zu denken ist, ließ Charr verkünden und entschuldigte sich zugleich auch bei seinen Fans.

Sorry für alles Box Fans!! Das ist Sport und Sport hat einfach keine Grenzen.

Bis bald #teamdiamondboy

Damit rückt ein möglicher Kampf gegen den Gewinner des Kampfes Wladimir Klitschko gegen den Briten Anthony Joshua vorerst in weite Ferne, die am 29. April in London um den Super-Champ-Titel der WBA kämpfen werden.

Bis zuletzt hatte der “Diamond Boy“ gehofft, dass es doch noch gehen wird und ließ sich mit Spritzen und Schmerztabletten behandeln. Doch am Ende zog sein behandelnder Arzt die Notbremse.

Aber wer Manuel Charr kennt, der weiß auch, dass Kölner ein Stehaufmännchen ist und sich von dieser Verletzung nicht unterkriegen lassen wird. Der “Koloss aus Köln“ weiß genau, dass wenn eine Tür sich schließt, dass mit Fleiß und Beharrlichkeit irgendwann eine neue Tür öffnen wird.

Im Video die Highlights von seinem Kampf gegen Vitali Klitschko aus dem Jahr 2012.