Manny Pacquiao verliert überraschend Titel gegen Jeff Horn

Boxen

ANZEIGE

Pacquiao verliert sensationell Titel gegen ehemaligen Lehrer.

War es das Karriereende einer der letzten großen Boxer? Legende Manny Pacquiao hat seinen WBO-Titel im Weltergewicht verloren. Der 38-Jährige unterlag am Sonntag in Brisbane dem Australier Jeff Horn einstimmig nach Punkten. Es war eine überraschend deutliche Niederlage, die kurz nach dem Ende des Duells viele Fragen aufwirft. Wie wird es mit dem philippinischen Superstar weitergehen?

Jeff Horn war als krasser Außenseiter in das Duell gegangen und schockte nach harten zwölf Runden die gesamte Boxwelt. Vor 50.000 Zuschauern lag der ehemalige Lehrer bei allen drei Punktrichtern vorn. Diese werteten mit einmal 117:111 und zweimal 115:113 einstimmig für den 28-Jährigen Lokalmatador.

Wie geht es nun mit Manny Pacquiao weiter? Eigentlich war Boxstar zwischenzeitlich zurückgetreten, aber kehrte im November letzten Jahres zurück. Mit dem Gewinn des WBO-Titel ließ er alle Kritiker verstummen, doch mit der siebten Niederlage im 68. Profikampf werden die kritischen Stimmen wieder lauter. Jeff Horn ist kein schlechter Boxer, ein seriöser Arbeiter, der sich gestern Nacht den Sieg verdient hat. Aber, das muss auch gesagt werden, der Australier ist sicherlich nicht der Nabel der Welt in Sachen Boxen. Im Oktober 2016 bezwang Horn die Deutsche Hoffnung Rico Müller durch TKO und erklimmt jetzt, keine neun Monate später, den Box-Thron der WBO.