Mafia setzt 900.000 Euro auf Conor McGregors Kopf aus

In den irischen Medien ging Ende November 2017 das Gerücht um, dass ein „sehr bekannter irischer Sportler“, in Dublin in eine Kneipenschlägerei verwickelt gewesen sei.
Anscheinend handelt es sich dabei um UFC-Star Conor McGregor, der selbst mit einer Social-Media-Nachricht das Gerücht befeuerte, dass er vergangenes Jahr in den Vorfall verwickelt war.

Prügelei mit Kinahan Kartell Mitglied 

McGregor soll sich in einer Bar mit einem Mitglied der irischen Mafia geprügelt haben. Der Kinahan Kartells soll angeblich eine Kopfgeld in Höhe von 900.000 Euro auf McGregor ausgesetzt haben. Man wolle den Tod des 29-jährigen Superstars.

Conor McGregor scheint sich hingegen keine Sorgen zu machen und verkündete auf Twitter, er sei das Kartell.

Dana White und Floyd Mayweather melden sich

UFC-Präsident Dana White hat sich zu der Berichterstattung ebenfalls geäußert:

„Ich weiß nicht, ob es wahr ist. Wir werden es aber schon erfahren, ob es stimmt. Wenn es wahr ist, findet man aber sicher eine Lösung.“

Floyd Mayweather indes macht sich lustig über die Angelegenheit von McGregor.

„Ich habe dich schon 2017 fertig gemacht, jetzt werden sie dich 2018 fertig machen. Du bist dabei, das neue Jahr mit einem Knall zu beginnen“, twitterte „Money“, der McGrgor 2017 in einem Boxkampf besiegt hatte.

Man darf gespannt sein, ob und wie Conor McGregor aus der Nummer rauskommt und die Angelegenheit tatsächlich so dramatisch ist wie geschildert wird. 

MEHR MMA NEWS