Lyoto Machida vs. Fedor Emelianenko – Kommt es zum Duell der Altmeister?

ANZEIGE

Lyoto Machida vs. Fedor Emelianenko?

Bei der UFC 224 in Rio de Janeiro schickte Lyoto Machida seinen Landsmann Vitor Belfort im vergangenen Mai mit einem spektakulären Front Kick ins Land der Träume. Anschließend äußerte der ehemalige UFC Halbschwergewichts-Champion den Wunsch nach einem weiteren Titelkampf. Doch kurz danach wurde bekanntgegeben, dass “The Dragon“ zum Konkurrenten Bellator wechselt. Dort hat der mittlerweile 40-jährige Altmeister ambitionierte Ziele ins Visier genommen.

Machida will in zwei Gewichtsklassen kämpfen.

Wie der Bellator Präsident Scott Coker bestätigte, will Machida in zwei Gewichtsklassen antreten und im Mittel- und Halbschwergewicht Bellator erobern. Coker selbst wünscht sich, dass der Brasilianer auf den Sieger der kürzlich bekanntgegebenen Top-Ansetzung zwischen dem Weltergewicht-Champion Rory MacDonald und dem Mittelgewichts-Champion Gegard Mousasi trifft. Der Kampf der ehemaligen UFC-Athleten soll am 29. September 2018 stattfinden. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird Machida vorher oder gar beim gleichen Event kämpfen und im Falle des Erfolges den Sieger des Top-Duells herausfordern.

Kampf gegen Fedor Emelianenko auf dem Radar

Machida mit Mario Wittmann

Außerdem bestätigte Scott Coker, dass Machida stark an einem Kampf gegen den legendären Fedor Emelianenko interessiert ist. Dafür müsste der Drache, der derzeit im Mittelgewicht kämpft, sogar um zwei Gewichtsklassen aufsteigen. Dem Bellator Präsidenten gefällt diese Idee anscheinend sehr gut:

Lyoto sagt, dass er gegen Fedor kämpfen will, also müssen wir schauen. Wir haben viele gute Kämpfe vor uns. Wir müssen abwarten, wie der Grand Prix für Emelianenko verläuft. Zunächst trifft er auf Chael Sonnen. Und wenn “The Emperor“ am Ende Champion wird, warum nicht? Das wäre großartig.“

Mögliches Duell bei DAZN

Man darf gespannt sein, wohin diese Reise von Machida und Bellator gehen wird. Aber nach dem kürzlich bekanntgegeben Deal zwischen Bellator und dem Streaming-Dienst DAZN (hier zum Beitrag) ist viel Geld in der Kriegskasse der ambitionierten MMA-Organisation, die im weltweiten Vergleich als direkter Verfolger der UFC gesehen wird.

Sollte es also zu diesem Duell zweier legendärer Altmeister kommen, würden wir alle bei DAZN in der ersten Reihe sitzen.

Wollt Ihr The Dragon gegen Last Emperor kämpfen sehen? Hier zur Diskussion

Alex Unruh