Kostet Fehlentscheidung die Karriere von Hector Lombard?

ANZEIGE

Hector Lombard DID NOT break any rules…

Hector Lombard DID NOT break any rules… #beyondthefight

Posted by Chael Sonnen on Sonntag, 4. März 2018

Hector Lombard wurde nach seinem Mittelgewichtskampf gegen C.B. Dollaway am vergangenen Samstagabend bei der UFC 222 in Las Vegas disqualifiziert. Dabei gaben weder Refree Mark Smith noch Lombards Gegner eine glückliche Figur ab.

Das war passiert:

Kurz vor dem Ende der ersten Runde krallte sich Lombard nach wiederholt missglücktem Kick von Dollaway dessen rechtes Bein und konterte mit einer Rechts-Links-Kombination, die den 34-jährigen US-Amerikaner zu Boden schickte. Das Problem war dabei, dass während des Bewegungsablaufes das Horn für das Rundenende ertönte. Als Dollaway wieder auf den Beinen stand, fragte Smith nach dessen Befinden und zog den Arzt hinzu. Erst da zeigte er sich angeschlagener als zuvor und signalisierte, dass er nicht weitermachen könne. Die Situation wirkte mehr als unglücklich, denn Dollaway wirkte kurz nach dem Aufstehen nicht benommen und beschwerte sich sogar noch beim Refree. Aber das ist auch noch nicht einmal das Problem, wenn Smith Lombard nicht disqualifiziert und Dollaway zum Sieger erklärt hätte.

Keine Strafen für Aldo, Rousey und Gadelha

Es gab viele dieser Beispiele in der UFC, wo die Unparteiischen anders werteten, eben nicht so unglücklich. Bei der UFC 179 schickte Jose Aldo in einer sehr ähnlichen Situation Chad Mendes zu Boden. Die Aktion wurde nicht geahndet.
Bei UFC 193 schlug Ronda Rousey gegen Holly Holm nach und das, obwohl der Referee schon dazwischen gegangen war. Nichts passierte. 

Krass war dagegen bei UFC on FOX 13 das Nachschlagen von Claudia Gadelha gegen Joanna Jerdzejczyk. Dabei war der Referee längst dazwischen gegangen. Zwar schlug auch Jerdzejczyk mit dem Horn, aber Gadelha deutlich später und eher aus Rache.

Bei UFC 208 schlug Germaine de Randamie nach dem Horn deutlich gegen Holly Holm nach und gewann am Ende sogar den Kampf. Gegen die Wertung legte Holm Protest ein, da Ringrichter Todd Anderson zweimal Holms Gegnerin aus den Niederlanden mit einem Punktabzug hätte bestrafen müssen. Anderson mahnte de Randamie allerdings nur an und Holm unterlag mit nur einem Punkt. Dabei hätte ein Punktabzug für de Randamie den Sieg oder mindestens ein Unentschieden für Holm bedeutet. Weitere Beispiele gibt es im Video zu sehen.

Zweierlei Maßstab?

Vergleicht man diese Entscheidungen mit der vom vergangen Samstag, könnte man davon ausgehen, dass man mit zweierlei Maßstab misst. Das darf einer Organisation wie der UFC aber nicht passieren. 

Chael Sonnen hat dazu auch seine Meinung: 

Hector Lombard DID NOT break any rules

 

(Siehe auch Video oben) 

Es lag keinerlei Absicht für einen irregulären Schlag von Lombard vor. Dies hätte auch keinerlei Sinn ergeben, da der Kampf in der ersten Runde weder besonders hitzig ablief, noch einen dominanten Dollaway zeigte, sondern zwei Kämpfer, die sich belauerten. Lombard zeigte die Kombination aus Beinhalten und Kontern mehrmals in der ersten Runde, jedes mal etwas präziser und aufgrund klarer Treffer dürfte er die Runde auch gewonnen haben.

Warum kein No Contest?

Das richtige Urteil hätte, statt dieser unnötigen Disqualifikation, ein klares “NO CONTEST“ lauten können. Natürlich darf man Refree Mark Smith keine Absicht unterstellen, denn es schien eher eine Bauchentscheidung gewesen zu sein, nachdem er mit Dollaway sprach, was ihn auch beeinflusst haben könnte. Im Grunde genommen hätte Smith nach dem Ertönen des Hornes zwischen die Beiden Kämpfer gehen müssen, was auch nicht geschah. Als Unparteiischer der UFC, der Elite-MMA-Organisation schlechthin, sollte man solche Entscheidungen zweimal hinterfragen.

Ende für Lombards UFC Karriere? 

Sollte die UFC Lombard jetzt keine Chance mehr geben, könnte das die Karriere des Kubaners in der UFC kosten. Es wäre ein unwürdiger Abgang, den der wahrscheinlich fitteste 40-Jährige der Welt so nicht verdient hätte. Aber man darf die Hoffnung haben, dass die UFC das auch selbst schnell einsieht 

Eine sehr unglückliche Situation.

Dollaway verbesserte sich mit seinem zweiten Sieg in Folge auf 17:8. Lombard (34-9-1, 2 NC) hat jetzt fünf in Folge verloren.