Kämpft Anthony Joshua bald für die UFC? 50 Millionen pro Kampf winken!

ANZEIGE

Kämpft Anthony Joshua bald in der UFC?

Bereits einige Male deutete Dana White an, dass seine UFC im Box-Geschäft mitmischen will. Man will demnach nicht nur mitspielen, sondern eine wichtige Schlüsselfigur werden. Mit dem geplanten Schachzug würde White einen großen Schritt in die neue Zukunft der UFC machen.

UFC an Anthony Joshua dran?

Wie die englische Wochenzeitung “The Telegraph“ schreibt, hat die UFC ein starkes Interesse an der Verpflichtung von Boxschwergewichtsweltmeister Anthony Joshua, der die Titel der Verbände nach Version WBA, IBO und IBF hält. Dafür würde die UFC auch tief in die Tasche greifen. Angeblich soll der Boxer pro Kampf satte 50 Millionen Dollar von der UFC erhalten. Wie “The Telegraph“ weiter berichtet, könnte Joshua perspektivisch die unglaubliche Summe von einer halben Milliarde Dollar verdienen. Zum Vergleich: Für seine letzten Kämpfe erhielt Joshua Börsen von 15 bis 20 Millionen Dollar. Da hören sich garantierte 50 Millionen sicherlich verlockend an. Für den kommenden Weltmeisterschaftskampf gegen Joseph Parker winken dem Engländer auch “nur“ 20 Millionen, obwohl es sich dabei um einen Titelvereinigungskampf handelt.

Dana White bei WM Kampf dabei

Am 31. März 2018 kommt es zum Titelvereinigungskampf (Live auch bei DAZN) zwischen Anthony Joshua und dem Neuseeländer Joseph Parker, der Titelhalter der WBO ist. Dana White wird bei diesem Kampf in Cardiff vor Ort sein und will anschließend mit dem Briten und seinem Team sprechen. Was Joshua selbst betrifft, zeigte er bereits mehrfach Interesse an einem potentiellen Kampf gegen die UFC-Schwergewichte, wie zuletzt auch gegen KO-Maschine Francis Ngannou. Gegenüber ESPN sagte der Boxer, dass er es grundsätzlich gut findet, dass White in das Box-Geschäft einsteigen wolle. Es könnte das ganze Spiel spannend machen.

Boxen im Cage? 

Noch ist unklar, was Dana White mit dem Boxen genau plant, ob er die Kämpfe in einem Käfig stattfinden lassen will oder analog als eigene Veranstaltungen unter UFC Label. Aber eines ist klar: Sollte die UFC tatsächlichen den aktuellen Weltmeister für sich gewinnen können, würde die weltgrößte MMA Organisation das Box-Geschäft auf den Kopf stellen.

Miocic bereit für Joshua

Mittlerweile hat sich auch UFC Schwergewichtschampion Stipe Miocic über Twitter zu diesem Gerücht gemeldet

 

Alex Unruh

BOXING NEWS