Jama Saidi greift in Gütersloh nach dem IBF-Gürtel

Anzeige

Jama Saidi greift in Gütersloh nach dem IBF-Gürtel

Am Samstag, den 10. März 2018 kämpft Jama Saidi um die Europameisterschaft im Superweltergewicht nach Version IBF. Sein Gegner wird der Armenier Arman Torosyan werden. Kein leichtes Unterfangen für “Jama The Hammer“, denn Torosyan ist ein harter Puncher und sehr erfahren im Ring. Der Kampf wird ab 22 Uhr auf „Sky Sport News HD“ im Free-TV gezeigt.

Gute Vorbereitung in Köln

Für Jama “The Hammer“ Saidi geht es am Samstag um viel. Der Dürener kann den nächsten großen Schritt in seiner noch jungen Karriere machen und einen Titel einer großen Welt-Box-Organisation gewinnen. Der 24-Jährige hat bisher elf Kämpfe absolviert, die er alle gewinnen konnte, davon sechs durch Knockout. Vor seiner Karriere als Boxer war Saidi ein gefürchteter und erfolgreicher Thai- und Kickboxer. Der größte Erfolg als Boxer war bisher der Gewinn der Internationalen Deutschen Meisterschaft der GBA und der anschließende Sieg gegen den im Ranking weit oben geführten Florian Wildenhof (27-5-1). Saidis Manager Timor Khalil ist zuversichtlich, dass sein Schützling den Sieg holt: „Jama hat sich in Köln sehr gut vorbereitet. Ich bin zuversichtlich, dass er gewinnen wird“, sagt Khalil. Saidi und sein Manager haben noch einiges vor. In den letzten Jahren stand noch eine Ausbildung zum Physiotherapeut im Vordergrund, die der Dürener erfolgreich absolviert hat. Jetzt steht die Karriere als Boxer im Fokus und natürlich die nächste Aufgabe gegen Torosyan.

Schlagstarker Routinier aus Berlin

Arman Torosyan ist ein erfahrener Boxer, der schon mit guten Leuten wie dem Briten Martin Murray im Ring stand oder den einstigen dänischen Hoffnungsträger Torben Keller KO schlug. Der 34-jährige Berliner mit armenischen Wurzeln hat bisher 24 Kämpfe auf dem Buckel, von denen er 19 gewann, davon 16 durch (T)KO.

Saidi Favorit – Torosyan aber nicht chancenlos

Wer gewinnt am Samstag die IBF-Europameisterschaft im Superweltergewicht? Auch wenn die Zukunft Jama Saidi gehört, darf man Torosyan nicht unterschätzen. Der 34-jährige Armenier hat in seiner Karriere einige gute Leute geboxt und bewiesenen, dass er sich den Titelkampf verdient hat. Doch der zehn Jahre jüngere Saidi ist der Favorit in diesem Kampf und er wird alles daran setzen, den Titel zu gewinnen und sich für größere Aufgaben zu empfehlen.

MEHR NEWS VOM BOXEN