Im Namen des Kampfsports: Momo und die Muay Thai School Malaga

TOP ANZEIGEFLÄCHEN BEI GFN FREI

 

Im Zuge meines Auslandsaufenthaltes in Spanien hatte ich die Möglichkeit ein halbes Jahr in Málaga zu verbringen. Da ich seit meinem 18. Lebensjahr ein absoluter Muay-Thai Fan bin und es selbst praktiziere, entschloss ich mich daher dazu, auch dort dieser Sportart nachzugehen.

Ich hatte bereits zuvor schon einmal ein halbes Jahr in Spanien verbracht und mir gute Kontakte in der spanischen Kampfsport-Szene aufbauen können. Deshalb war es für mich nicht so schwer etwas zu finden. Ich habe verschiedene Leute nach Empfehlungen fragen können, welches Gym sich denn für meine Bedürfnisse anbieten würde. Schnell wurde klar, dass es sich bei der „Muay Thai School“ um den klaren Favorit handelte.

Schließlich ging ich zum ersten Training und war sofort begeistert. Geführt wird die Kampfsportschule von Juan Trigo. Er ist zwar relativ jung, aber ein wahrer Perfektionist. Er liebt den Sport und das vermittelt er all seinen Schülern auf sehr liebevolle und herzliche Weise. Schon als ich die Matte betrat, wurde ich sehr freundlich aufgenommen und mir fiel die familiäre Atmosphäre auf. Außerdem war ein großer Anteil an Frauen aktiv. Etwas, dass ich aus meinen vorherigen Gyms so nicht kannte, da dort Frauen oft deutlich in der Unterzahl waren. Zudem waren die Frauen in Málaga kämpferisch auf einem äußerst hohen Niveau.

Juan teilte mir mit, dass es ihm darum geht, nicht nur Kämpfer auszubilden, sondern starke Persönlichkeiten zu formen, die sich jeden Tag auf ihre Weise verbessern wollen und auch außerhalb der Schule gewisse Ziele verfolgen. In den sechs Monaten merkte ich, dass er auch umsetzt, was er sagt. Ihm ist wichtig, dass die Leute zum Training erscheinen, aber auch, dass die Schulnoten bei den Kindern stimmen. Juan hing von jeder Nationalität der Schüler Flaggen in der Kampfsportschule auf um zu zeigen, dass es egal ist woher jemand kommt – alle zählen gleich viel.

Auf der anderen Seite war er wie gesagt ein absoluter Perfektionist, der einem zeigt, dass man auch über seine Grenzen hinausgehen kann. Das Training findet auf einem sehr hohen Niveau statt, wobei der Spaß nicht zu kurz kommt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass er mit seinem Gym in kurzer Zeit bereits nationale Meister wie Angel Marquez in den Reihen der Muay Thai School vorweisen kann. Aber auch unter den Damen ist Laura Moreno eine sehr gefragte und erfolgreiche Kämpferin.

Wer also in Málaga oder Umgebung ist, sollte sich definitiv dort versuchen – Ihr werdet nicht enttäuscht.

Euer Momo

Texto en español

Momo y Muay Thai School en Malaga

Durante mi estancia en el extranjero, tuve la oportunidad de pasar 6 meses en Málaga. Soy un gran aficionado al muay thai y lo practico desde que tengo 18 años así que decidí buscar un gimnasio allí para poder seguir entrenando. Ya había estado anteriormente otros 6 meses en Madrid, donde también entrené y conocí a varias personas con la misma pasión, así que decidí preguntarles si conocían un buen gimnasio en Málaga al que poder apuntarme, y prácticamente todos me recomendaron el „Muay Thai School“. Desde el primer día de entrenamiento me quedé fascinado, el entrenador es Juan Trigo, que, a pesar de ser bastante joven, es un grandísimo profesional. Le encanta el muay thai y sabe transmitir a sus alumnos esa pasión; desde que puse un pie en el tatami puede sentir el ambiente familiar que se respira allí.

Me llamó mucho la atención la cantidad de mujeres que también entrenan allí, ya que en mi anterior gimnasio apenas había alumnas. Las compañeras que tuve en Málaga son luchadoras de gran nivel. Juan me contó que su objetivo no solo es entrenar luchadores, sino construir personalidades fuertes que quieran mejorar día a día dentro y fuera de la escuela, y en los 6 meses que entrené allí pude ver que era cierto. Para él es importante que la gente acuda a los entrenamientos, pero también que consigan buenos resultados en sus estudios o trabajos. 

En el gimnasio hay banderas colgadas de todas las nacionalidades de los alumnos, para demostrar que no importa la procedencia de cada uno.

Juan es muy perfeccionista con su trabajo, y es capaz de demostrar a cada uno de sus alumnos que pueden llegar mucho más lejos de lo que piensan. El nivel de entrenamiento es bastante alto (aunque no por ello falta diversión y buen ambiente entre los compañeros) y no es sorprendente que en poco tiempo haya tenido campeones nacionales tan buenos como Ángel Márquez o Laura Moreno.

Recomiendo a todo el mundo al que le interese el muay thai y esté en Málaga o alrededores que se acerque a probar una clase, ¡no le decepcionará!

Vuestro Momo