IBF International-Titel: Leon Bunn trifft auf Enrico Kölling

IBF International-Titel: Leon Bunn vs. Enrico Kölling

Halbschwergewichtler Leon Bunn steht heute vor einer echten Bewährungsprobe: Der ungeschlagene Sauerland und MMA-Sprit Frankfurt Boxer, der von Kult-Coach Ulli Wegner betreut wird, verteidigt in Koblenz seinen IBF International-Titel gegen Enrico Kölling. Bunn strebt bei der Benefiz-Boxgala “Fighting for Future“ in der Koblenzer CGM Arena seinen  15. Sieg im 15. Profikampf an. Ein Sieg wäre für den 27-jährigen Frankfurter ein großer Schritt in Richtung WM-Fight. SPORT1 überträgt den Kampfabend live ab 22:30 Uhr im Free-TV. Bereits ab 21:00 Uhr gibt es einen kostenlosen Livestream auf SPORT1.de zu sehen. Vor Ort ist die deutsche Box-Stimme Tobias Drews als Kommentator am Mikrofon im Einsatz.

Letzte Chance vs. Hunger?

Box-Hoffnungsträger Leon Bunn gilt unter Fachleute als fokussierter Kämpfer, dessen Hunger nach dem großen Erfolg ihn weit nach vorne gespült hat. So soll es heute Abend auch im Hauptkampf der Benefiz-Boxgala von Team Sauerland und der AWR Abbruch GmbH in Koblenz sein, wenn der ungeschlagene Frankfurter (14-0) auf den Berliner Routinier Enrico Kölling (26-3) trifft.

Mit dem TKO-Sieg gegen Leon Harth im vergangenen Mai holte sich Bunn den International-Gürtel der IBF im Halbschwergewicht. Gegen den 29-jährigen Kölling, der in seiner Karriere schon um die Europa- und Weltmeisterschaft kämpfte, muss Bunn für den angestrebten nächsten Schritt alles in die Waagschale legen werfen. Für Kölling geht es um die Karriere, der somit dem Frankfurter im richtungsweisendem Duell keinen Millimeter im Ring schenken wird. Ein Selbstläufer wird das Duell für keinen der beiden nationalen Top-Boxer werden, sowohl für Leon Bunn nicht, der leicht favorisiert in den Kampf geht, als auch nicht für Enrico Kölling, der sicherlich nichts zu verschenken hat. 

Spomer, Pervizaj, Alisch und Agushi dabei

Vor dem Showdown zwischen Bunn und Kölling wird Slawa Spomer (8-0) im Mittelgewicht gegen Pavel Semjonov (24-13-2) aus Estland kämpfen. Auch die Hamburger Schwergewichtshoffnung Albon Pervizaj (12-0), der in seinem 13. Profikampf auf Dusan Veletic (3-0-1) aus Bosnien-Herzegowina trifft, geht es um den nächsten Schritt.  Zudem wird Sophie Alisch (4-0) wieder im Ring stehen. Und mit Enis Agushi (8-0), dem Gewinner der Box-Castingshow “SPORT1: The Next Rocky“, steht ein weiterer Hoffnungsträger im Ring. 

 

HIER KOMMENTIEREN