Guy da Silva trifft bei GMC 11 auf Rasul Malsagov – Der Cage wird brennen!

GMC 11: DUELL DER YOUNGSTER

ANZEIGE

@guy_da_silva ich gib dir noch 1 Chance diesen Kampf ab zu sagen .wenn du ihn doch annehmst wirst du aus einander genommen

Ein Beitrag geteilt von 🌐Malsagov🌐 (@rasul_malsagov) am

Normalerweise geht es im Vorfeld von großen MMA Events zwischen den bekannteren Gesichtern der Szene auch mal hitzig zur Sache. Doch vor der 11. Ausgabe der GMC in Castrop-Rauxel sind es diesmal zwei talentierte Newcomer, die das Feuer entfachen. Die beiden jungen Protagonisten sind der Recklinghausener Vestside Warrior Guy Da Silva und Rasul Malsagov vom University of Fighting Düsseldorf.

Ein ist brisantes Duell, dass am 22. April in Castrop-Rauxel zwischen zwei Talenten stattfinden wird. Zu Guy Da Silva und Rasul Malsagov gibt es eine kleine aber feurige Vorgeschichte. Im Februar 2016 trafen beide erstmals in Herne als Amateure aufeinander. Das Duell gewann damals der etwas bessere Kämpfer aus Düsseldorf, also Malsagov. Die beiden Athleten verstanden sich zu jener Zeit trotz allem gut, man spricht sogar von einem freundschaftlichen Verhältnis. Doch dann flatterte die Anfrage der GMC Organisatoren bei Da Silvas Trainer Patrick Bork auf den Tisch, der das Angebot gegen Malsagov anzutreten annahm. Für Malsagov anscheinend eine Art Beleidigung und drohte über Instagram, dass Da Silva den Kampf besser absagen solle, da er ihn ansonsten zerstören müsse. Dies ließ der Recklinghausener nicht auf sich sitzen und antwortete unter dem Beitrag des Düsseldorfers, dass man am 22. April sehen werde, wer besser abgesagt hätte.

Anschließend kamen noch einige Giftpfeile des UFD Kämpfer in Richtung des Vestside Warrior zurückgeflogen und warnende Worte, dass Da Silva jedes Wort bereuen werde.

Da Silva konterte über Instgram mit einem alten Bild der beiden Streithähne aus besseren Tagen, auf dem Malsagov Da Silva in höchsten Tönen lobt (siehe unten) Auf das Bild bezogen schrieb Da Silva dazu, dass ihm Arroganz nicht liege, doch er habe gegen Malsagov seinen zweiten MMA Kampf bestritten und in den Sätzen von Malsagov nach dem Kampf spiegele sich sein (Da Silvas) Können wieder.

Wow, da können sich die die Zuschauer bei der 11. Ausgabe der GMC auf etwas gefasst machen und sich mehr als nur freuen. 

Für Vestside Warrior Headcoach Patrick Bork sind die Worte von Malsagov kein Grund zur Beunruhigung.

„Ich hab die beiden damals extra gegeneinander kämpfen lassen, weil ich wusste, die treffen sich als Profis nochmal“, sagte gestern Bork auf Nachfrage zu uns. Rasul habe zudem acht Kämpfe als Amateur auf dem Buckel, Guy nur zwei, aber er habe seinen Schützling seit der Niederlage perfekt auf Rasul Malsagov eingestellt.

Ruhige und entspannte Worte aus Recklinghausen, die anscheinend einen guten Matchplan in der Tasche zu haben scheinen. Doch den werden auch die Düsseldorfer nach Castrop-Rauxel mitbringen. Die Frage wird sein, welche der beiden Taktiken aufgeht. 

Beide Kämpfer haben aktuell eine 1-0-0 Bilanz und gelten als kommende Männer in den unteren Gewichtsklassen. Beide sind zudem sehr selbstbewusst und stark auf ihren Sport fokussiert. Erinnert alles an die Anfänge von Größen wie Khalid Taha oder Lom-Ali Eskijew. Wir sind gespannt, wer am 22. April das Rennen machen wird. Aber eines ist sicher:

DER CAGE WIRD BRENNEN!