GMC 22 Hamburg: Lom Ali Hutaev kämpft gegen starken Holländer

TOP ANZEIGEFLÄCHEN BEI GFN FREI

GMC 22 Hamburg: Hutaev trifft auf starken Holländer

GMC 21 in Köln ist Geschichte und schon geht es für die Organisatoren nördlich weiter. Der nächste Halt ist nämlich in Hamburg. Die schöne Stadt im Norden Deutschlands wird am 12. Oktober zum Kampfsport-Mekka. Wer zu langsam ist, wird sich das Spektakel nur von Zuhause anschauen können, weil die Tickets sehr begehrt sind. Grund dafür ist unter anderem ein Lokalmatador: Lom Ali Hutaev

Hutaev trifft auf holländisches Muskelpaket

Wer das Plakat vom Kampf zwischen Lom Ali Hutaev (6-0) vom Gorilla Gym in Hamburg und dem Niederländer Nils van Noord (20-10) sieht, denkt schnell, dass der Kampf eine klare Sache wird. Auf der einen Seite steht ein grimmig dreinschauender, voll austrainierter Mann mit Glatze und auf der anderen Seite ein Mann mit leichtem Bauch und freundlichem Blick. Doch wer Hutaev unterschätzt, dem vergeht schnell das Lachen. Sechs Kämpfe, sechs Siege und alle durch KO, sprechen eine eigene Sprache. Mit diesem Mann ist im Cage nicht zu spaßen.

Fliegender Holländer sorgt für Angst und Schrecken

Van Noord ist, wie bereits oben beschrieben, eine Gestalt für sich. Er kann Angst einflößend sein. Zudem ist seine Bilanz von 20-10 alles andere als schlecht. Er ist ein sehr ausgewogener Kämpfer, der über die Distanz gehen kann, krachende Fäuste hat und auch am Boden stark ist. Aber ob es für Hutaev reicht, wird sich letztendlich in Hamburg zeigen, wenn er gegen gefühlt 1000 Mann kämpfen muss.

HIER KOMMENTIEREN:


Momo Sa