GMC 22 Hamburg: Bolaghi entthront Solmaz, Kostov bleibt Champion!

Die Rückkehr von Conor McGregor

GMC 22 Hamburg Titelkämpfe

Gepostet von GMC German MMA Championship am Samstag, 12. Oktober 2019

Was war das am Samstag für eine unvergessliche Kampfsportnacht in der Hansestadt Hamburg. Die German MMA Championship (GMC) hatten zur 22. Ausgabe in die ausverkauften Edel-optics.de Arena eingeladen. Im Fokus stand der langersehnte Haupt- und Titelkampf im Federgewicht zwischen Herausforderer Saba Bolaghi und dem Titelinhaber Ömer Solmaz. Zudem werfen wir im ersten Teil von GMC 22 einen Blick auf Dimitar Kostov, der seinen Titel im Fliegengewicht verteidigte

Bolaghi entthront Solmaz

Im Hauptkampf des Abends zwischen dem Frankfurter Saba Bolaghi (10-1-1) und Ömer Solmaz (8-1) aus Hamburg brannte die Luft. Die Fans in der Halle drehten schon vor dem Kampf durch und sorgten für eine unglaubliche Stimmung. Beide Kämpfer tasteten sich zu Beginn kurz ab, ehe Bolaghi zeigte, was sein Plan ist. Er schaffte es zweimal Solmaz mit einem Takedown zu auf den Boden zu holen und dort den Kampf zu dominieren.

In der zweiten Runde konnte Solmaz direkt ein paar harte Kicks landen. Bolaghi erkannte die Gefahr und suchte gleich wieder den Takedown und kontrollierte dort den Kampf bis zum Ende der Runde.

Die Dritte Runde verlief zunächst wie die vorherigen. Bemerkenswert war die Reaktion Solmaz, als er sich wieder lösen konnte und anschließend Bolaghi anschrie: „Lass uns kämpfen“. Der Hamburger war nun etwas besser auf die Angriffe von dem ehemaligen Weltklasseringer eingestellt und wehrte die meisten Takedown-Versuche ab und blieb im Stand gefährlich. Aber Bolaghi war an diesem Abend ein Taktik-Fuchs. Er konzentrierte sich auf seine Stärken und erstickte Solmaz‘ Entfaltungsmöglichkeiten im Keime. Die vierte Runde verlief ähnlich und Solmaz lief die Zeit davon. Es war aber schon nach drei Runden klar, dass der Lokalmatador den Kampf nicht mehr nach Punkten gewinnen konnte.

In der letzten Runde sah man dem Hamburger mit türkischen Wurzeln die Wut regelrecht an. Er stürmte auf Bolaghi los und versuchte ihn hart zu treffen, um den Kampf doch noch für sich zu entscheiden. Doch an diesem Abend gab es kein Gegenmittel gegen die ringerische Leistung des Frankfurters. Die Punktrichter kürten nach fünf harten Runden Saba Bolaghi zum einstimmigen Sieger nach Punkten, der sich nun GMC-Champion im Federgewicht nennen darf.

Dimitar Kostov verteidigt Titel

Im Co-Mainevent des Abends sollte der amtierende Fliegengewichts-Champion Dimitar Kostov (10-6) vom Allstars Gym durch den Italiener Andre Colazingari getestet werden. Der Kampf begann mit einem Zusammenstoß der Köpfe, wodurch der Hamburger direkt ein Cut erlitt. Der Italiener witterte seine Chance und setzte Kostov unter Druck. Doch der Bulgare hatte nicht vor seinen Titel kampflos herzugeben. Er kämpfte sich zurück und schaffte es den Gast aus Italien anzuklingeln, der nur durch den Pausengong gerettet wurde. In der zweiten und dritten Runde marschierte Kostov immer weiter nach vorne, wohingegen Colazingari hart zurück kämpfte. In der vierten Runde hatte Kostov dann genug. Er stürmt nach vorne, erwischt Colazingari mit einer harten Boxkombination und beendet dann einen spannenden Kampf mit einem Schlaghagel am Boden.

Im zweiten Teil von GMC 22 Hamburg  folgen die restlichen Kämpfe.

HIER KOMMENTIEREN