GMC 21: Anton Mor begibt sich gegen Peregrino auf gefährliches Terrain

GMC 21 Köln: Anton Mor vs. Joilton Lutterbach 

Die German MMA Championship hat aktuell gut lachen, denn die MMA-Organisation bastelt für die 21. Ausgabe der GMC in Köln an einer spektakulären Fightcard. Untermauert wird dieser Eindruck auch durch das feststehende Duell zwischen Anton Mor und dem in Deutschland gefürchteten Brasilianer Joilton Lutterbach.

Mor wie ein Raubtier

Anton Mor (7-0), der wie sein Kumpel Alexander Vertko von Duisburg nach Frankfurt zu Edelkampfsportschmiede MMA Spirit gewechselt ist, hat bislang deutliche Spuren in Deutschlands Kampfsportszene hinterlassen. Der 24-jährige Russe aus Kaliningrad ließ bei seinen bisherigen Auftritten nicht selten offene Münder zurück. Besonders sein brutaler KO-Sieg 2018 gegen den Österreicher Dominic Schober, der selbst ein starker Finisher ist, ließ so manchen Fan und auch potenziellen Gegner hierzulande zusammenzucken. Als er vergangenes Jahr bei GMC 16 in Köln mit Ozan Aslaner einen Shootingstar nach Punkten bezwingen konnte, wusste man, dass da einer in Deutschland aufgeschlagen hat, der das Zeug besitzt, Großes zu erreichen.

Seine unmenschlich anmutende Athletik, gepaart mit dem Killerinstinkt eines Raubtieres, sind nur zwei seiner unzähligen Waffen. Mor war schon bei bekannten Organisationen wie Fight Nights und ACB (heute ACA) aktiv und konnte bislang alle seine sieben Kämpfe gewinnen. Wer jetzt einen eindimensionalen Haudrauf erwartet, den müssen wir enttäuschen. Mor kann es sogar gut auf dem Boden, was auch seine Zahlen belegen, denn drei Kämpfe gewann er am Boden durch Submission und trotz der Urgewalt “nur“ zwei durch Knockout. Aber das liegt auch daran, dass er es versteht intelligent zu kämpfen und den richtig Moment ausnutzt, um zuzuschlagen, eben wie ein Raubtier.

Doch der kommende Gegner aus Brasilien wird für Mor ein harter Gradmesser werden.

Lutterbach lebt um zu kämpfen

Joilton Lutterbach (30-7) hat ähnlich wie Mor seine Kampfsport-Spuren in Deutschland hinterlassen. Der Brasilianer, der mit seinen 26 Jahren schon 37 Kämpfe auf dem Buckel hat, war bei seinen bislang zwei einzigen Auftritten in Deutschland sehr erfolgreich. Sein erster Kampf liegt gut drei Jahre zurück. Bei GMC 9 in Castrop-Rauxel bezwang er Selim Agaev in der ersten Runde durch einen Armbar. Ebenfalls bei GMC, aber anderthalb Jahre später, bezwang er auch den ehemaligen TUF-Teilnehmer Marcel Grabinski. Der deutliche Punktsieg gegen den Düsseldorfer war ein Beweis, dass Lutterbachs Sieg zuvor gegen Agaev keine Eintagsfliege war.

Ganz im Gegenteil: der Vielkämpfer ist in der ganzen Welt unterwegs und gewann bis heute von seinen 37 Kämpfen bislang 30 Kämpfe. Manche behaupten sogar, dass wenn er ein gutes Management gehabt hätte, dass er heute bei der UFC unter Vertrag stehen würde und vermutlich ungeschlagen zum Branchenprimus gewechselt wäre.

Doch seine “Sucht“ nach Kämpfen scheint auch sein Schicksal zu sein. Teilweise kämpfte er siebenmal in einem Jahr, so im Mai 2018 zweimal in etwas mehr als zwei Wochen. So gewann er einen harten Kampf nach drei Runden in Argentinien, um kurz darauf in Russland nach beschwerlicher Anreise und kurzer Regeneration nach Punkten zu verlieren.

Dass das nicht ideal sein kann, liegt auf der Hand, aber so ist der Kampfsport-Verrückte Brasilianer halt nun einmal – er lebt um zu KÄMPFEN. “Peregrino“, so sein Kampfname, ist auf allen Ebenen des MMA stark. Er gewann bislang neun Kämpfe durch Knockout, elf durch und Submission und zehn Kämpfe nach Punkten. Vorzeitig konnte er nur zweimal bezwungen werden, aber diese Kämpfe gingen jeweils gegen echte Größen verloren.

Beide Kämpfer mit Siegeschancen

Eine knifflige Aufgabe erwartet nun Anton Mor in Köln, den man zwar den Sieg gegen Lutterbach zutraut, aber genauso auch dem Brasilianer. Die Zuschauer dürfen sich auf ein Duell auf Augenhöhe freuen, bei dem die Tagesform entscheidend sein kann. Anton Mor könnte mit einem Sieg gegen so einen renommierten Gegner von noch höheren Zielen träumen.

10 Prozent Rabatt auf die GMC Tickets sichern

Beim Kauf der Tickets könnt ihr 10 Prozent sparen! Ihr braucht nur den Code GFNGMC21 einzugeben.

GMC 21 Köln könnt Ihr wie gewohnt auch auf ranFighting sehen.

HIER KOMMENTIEREN