GLORY 79 und COLLISION 3: Saki, Verhoeven und Ben Saddik am Start

ANZEIGE

COLLISION 3: Kampf 3 zwischen Verhoeven und Ben Saddik

Foto: Glory

Das offizielle Wiegen von GLORY 79 und COLLISION 3 hat heute erfolgreich stattgefunden. Alle Kämpfer haben das Gewicht erreicht und wurden negativ auf COVID-19 getestet. Damit steht der Veranstaltung am Samstag, den 23. Oktober nichts mehr im Weg. Im Blickfeld steht natürlich der Hauptkampf zwischen Rico Verhoeven und Jamal Ben Saddik, die sich zum dritten Mal im Ring begegnen. Mindestens genauso spannend ist die Rückkehr des “verlorenen Sohnes” Gökhan Saki, der auf den Engländer James McSweeney trifft. 

Vier Jahre nach dem Spuck-Zwischenfall während ihres Staredowns 2017, richteten sich am Freitag kurz nach Mittag erneut alle Augen der Kickboxwelt auf Rico Verhoeven und den Belgier Jamal Ben Saddik. Der Schlagabtausch vor dem Kampf um den Weltmeistertitel im Schwergewicht im GelreDome in Arnheim verlief diesmal ohne Zwischenfälle. Die beiden heben sich das Feuerwerk für Samstag im Ring auf.

Auf der Pressekonferenz  gab Weltmeister Verhoeven zu verstehen, dass er am Samstag nur mit einem Ziel in den Ring steigt. “Ich bin der Beste, und das will ich auch bleiben”, sagte er. “Das motiviert mich immer wieder aufs Neue. Das ist für mich der Antrieb, aus dem Bett aufzustehen und ins Gym zu gehen, um hart zu trainieren. Ich will jeden Tag besser sein als gestern.”

Ich will jeden Tag besser sein als gestern

Rico Verhoeven

“Ich bin glücklich über die Chance, die ich bekomme”, sagte Ben Saddik mit Blick auf den Kampf über fünf Runden. “Und wenn ich gewinne, bekommt Rico auf jeden Fall die Chance auf eine Revanche. Das hat er verdient.”

Vervollständigung der Trilogie

Mit dem Titelkampf am Samstag  wird eine spannende Trilogie zwischen den beiden Rivalen vervollständigt. Mit einem Sieg von Jamal “The Goliath” Ben Saddik fing alles im Jahr 2011 an. Rico “The King of Kickboxing” Verhoeven, revanchierte sich dann im Jahr 2017. 

Ursprünglich sollte Verhoeven im GelreDome gegen Alistair Overeem antreten, doch der sagte den Kampf wegen einer Rückenverletzung ab. Der Weltmeistertitel im Schwergewicht ist seit 2014 in Verhoevens Händen.

Gökhan Saki ist zurück

Aber seien wir doch einmal ehrlich, denn mindestens genau so spannend wie der Hauptkampf ist doch der Auftritt von Gökhan Saki. Der niederländisch-türkische Ausnahmekönner kehrt nach seinem Ausflug in die UFC zu Glory zurück und gibt bei “Collision 3” sein viel beachtetes Comeback. Saki tritt im Co-Hauptkampf gegen James McSweeney an. 

“Ich bin einfach froh, dass ich zurückkommen kann”, sagte Saki. “Es ist drei Jahre her, dass ich meinen letzten Kampf (bei der UFC |Anm. d. Red.) hatte. Ich habe mit Glory gesprochen, nachdem ich aufgehört hatte. Wir planten, nächstes Jahr zu kämpfen und dann kamen sie mit diesem Angebot, und ich sagte: ‘Ja, lass es uns tun’. Ich bin sehr aufgeregt. Ich fühle mich sehr gut und ich freue mich über den herzlichen Empfang. Ich bin glücklich, dass die Fans sich freuen, dass ich zurück bin.

Saki: Ja, lass es uns tun

Saki gibt zu, dass er sich danach sehnte, zu seinem Sport aus er Kindheit zurückzukehren.

“Ich habe das Kickboxen vermisst”, sagte Saki. “Es ist seit 30 Jahren ein Teil meines Lebens. Ich habe mit dem Kickboxen angefangen, als ich 10 Jahre alt war. Ich habe vor etwa fünf Jahren aufgehört, aber in meinem Kopf habe ich nie aufgehört. Das war die Situation und es gab kein Kickboxen für mich, aber ich dachte immer: ‘Ich muss es auf die richtige Weise beenden. Ich muss noch ein paar Mal gegen Kickboxer kämpfen und meinen Fans das geben, was sie von mir erwarten. Ich bin glücklich, dass ich diese Chance wieder habe und ihnen zeigen kann, was sie verpasst haben.”

In welcher Form wird die Kickbox-Legende in den Ring zurückkehren? Schlägt der berühmt-berüchtigte Ringrost zu oder ist Saki routiniert genug, um die die lange Zeit ohne Kampf ohne nennenswerte Probleme wegzustecken? Fragen über Fragen. Die Antwort erhalten wir am Samstag. 

Kickboxen selbst erlebt derzeit so etwas wie eine Auferstehung, nachdem Mixed Martial Arts dem beliebten Kampfsport der 1990er und Anfang 2000er immer mehr den Rang ablaufen konnte und gerade die UFC immer wieder Kämpferinnen und Kämpfer aus den Standdisziplinen abwerben konnte. Schön, dass wir in den letzten Jahren wieder eine Renaissance erleben. 

Glaubt Ihr, dass Saki bei seinem Comeback Erfolgreich sein kann? Zum kommentieren hier klicken

Die offiziellen Ergebnisse von der Waage:

COLLISION 3

Rico Verhoeven (267 lbs / 121.1 kg) (C) vs. Jamal Ben Saddik (271.6 lbs / 123.2 kg)

Schwergewichts-Championship-Kampf
Gökhan Saki (239.6 lbs / 108.7 kg) vs. James McSweeney (244.7 lbs / 111 kg)

Schwergewichts-Kampf
Hamicha (168.9 lbs / 76.6 kg) vs. Samuel Dbili (169.3 lbs / 76.8 kg)

Weltergewichts-Kampf
Donegi Abena (207 lbs / 93,9 kg) gegen Sergej Maslobojev (208,3 lbs / 94,5 kg)

Kampf im Halbschwergewicht
Benjamin Adegbuyi (261.9 lbs / 118.8 kg) vs. Antonio Plazibat (269.4 lbs / 122.2 kg)

Schwergewichtskampf
Michael Duut (208.8 lbs / 94.7 kg) gegen John King (208.6 lbs / 94.6 kg)

Kampf im Halbschwergewicht

GLORY 79

Alim Nabiyev (169.3 lbs / 76.8 kg) vs. Troy Jones (169.3 lbs / 76.8 kg)

Weltergewichts-Kampf
Serhii Adamchuk (143.1 lbs / 64.9 kg) vs. Aleksei Ulianov (142.9 lbs / 64.8 kg)

Kampf im Federgewicht
Matt Baker (84,6 kg / 186,5 lbs) vs. Serkan Ozcaglayan (83,5 kg / 184,1 lbs)

Kampf im Mittelgewicht
Stoyan Koprivlenski (154.1 lbs / 69.9 kg) vs. Bruno Gazani (154.1 lbs / 69.9 kg)

Leichtgewichts-Kampf

Wo kannst Du die Veranstaltung gucken? 

Am Samstag, den 23. Oktober, beginnt GLORY 79 mit einer Pre-Show und einem Kampf-Stream um 17:00 Uhr MEZ, der kostenlos auf GLORYfights.com sowie auf den Facebook- und YouTube-Kanälen von GLORY verfügbar ist. COLLISION 3 beginnt um 20:00 Uhr MEZ und ist exklusiv im Pay-per-View über GLORYfights.com verfügbar.

HIER KOMMENTIEREN