Frauenpower bei GMC 21: Anna-Isabella Huebsch vs. Katharina Dalisda

GIRLPOWER BEI GMC

TOP ANZEIGEFLÄCHEN BEI GFN FREI

GMC 21 Köln Anna-Isabella Huebsch vs. Katharina Dalisda

Am 7. September 2019 wird die German MMA Championship (GMC) in der Kölner Lanxess Arena eine aufsehenerregende Fightcard präsentieren. Natürlich darf dabei ein spannender Frauenkampf nicht fehlen. So bringen die Veranstalter zwei aufstrebende Athletinnen aus Frankfurt zusammen, die sich einiges vorgenommen haben. Im GMC-Käfig kommt es zum Duell zwischen Anna-Isabella Huebsch und der Pro-MMA-Debütantin Katharina Dalisda.

Submission-Spezialistin Huebsch ist Favorit

Anna-Isabella Huebsch (2-0), die seit etwa drei Jahren Kampfsport betreibt, hat in der kurzen Zeit schon einiges erreicht. Nach drei Siegen bei den Amateuren, gab die 25-Jährige im Oktober 2018 bei GMC ihr Profidebüt und gewann vorzeitig. Es folgte ein weiterer Sieg dieses Jahr im Februar bei WLMMA. Ihre beiden Profi-Kämpfe gewann Huebsch jeweils durch Armbar in der ersten Runde. Unter ihrem Coach, dem von BJJ-Schwarzgut Francesco Fonte, hat sie in kurzer Zeit ihre Fähigkeiten auf dem Boden stark ausgebaut. Aber es wird auch an den Skills im Stand gearbeitet. So hat die Frankfurterin dem einen oder anderen Sparringspartner schon ein blaues Auge verpasst.

Huebsch hat ihr Ziel fest im Blick und behält während ihrer Kämpfe immer kühlen Kopf. Ihre kommende Gegnerin Katharina Dalisda kennt sie bereits. Die beiden Damen standen sich im September letzten Jahres in Frankfurt beim Grappling gegenüber und Huebsch gewann bei der “WeGrapple“vorzeitig, wie sollte es anders sein, durch Armbar. Doch das ist kein Grund für die Next-Level-MMA Kämpferin den Kampf auf die leichte Schulter zu nehmen.

Ich bilde mir darauf nichts ein. Bis nach dem Kampf ist sie einfach eine Gegnerin, die ich besiegen werde. Nicht eine die ich schon besiegt habe. Mental gesehen, ist es ein neuer Kampf und ein neuer Sieg,

so Huebsch vor ihrer kommenden Aufgabe.

Kann die selbstbewusste Anna-Isabella Huebsch auch in Köln vorzeitig gewinnen?

Dalisda vor dem Profidebüt

Katharina Dalisda vom MMA-Spirit wird in Köln ihr Pro-MMA Debüt geben. Sie bestritt dieses Jahr bereits zwei Kämpfe als Amateurin. Im April kämpfte sie bei Integra FC 12 in Wittlich und im Juni bei Grand Boxing 2 in Bochum. Beide Kämpfe gewann sie nach dominanten Auftritten jeweils nach Punkten. Nach nunmehr drei erfolgreichen Kämpfen bei den Amateuren, wird sie gegen eine starke Gegnerin ihr Profidebüt geben.

Ich fühle mich nach drei erfolgreichen Einsätzen im MMA-Amateurbereich bereit mein Profidebüt zu geben. Ich bin fit und hoch motiviert. Ich respektiere jede Kämpferin und unterschätze Anna auf keinen Fall. Trotzdem versuche ich mich generell auf mich und meine Entwicklung und weniger auf andere zu konzentrieren, damit ich die bestmögliche Leistung im Käfig abliefere,

so Katharina Dalisda über ihren kommenden Kampf. 

Die Frankfurterin arbeitet gern im Stand. Wenn sie mit ihrer harten Linken trifft, können es die Zuschauer hören. Aber auch ihre ringerischen Qualitäten sind nicht zu unterschätzen, denn die 27-Jährigen ist eine erfahrene Judoka, die den schwarzen Gürtel trägt. Außerdem trainiert sie bei einem der dominierenden Gyms Deutschlands und vermutlich wird in ihrer Ecke Bellator-Star Daniel Weichel stehen. 

Wir sind auf den Kampf der beiden Frauen sehr gespannt und freuen uns auf das “GIRLPOWER“-Duell bei GMC 21 in Köln.

10 Prozent Rabatt auf die GMC Tickets sichern

Beim Kauf der Tickets könnt ihr 10 Prozent sparen! Ihr braucht nur den Code GFNGMC21 einzugeben.

Alex

HIER KOMMENTIEREN