Es war einmal… 2015 eine gemischte Tüte Süßigkeiten in Herne

ANZEIGE

Zum Ende von GFN blicken wir ein wenig nostalgisch zurück in unsere gute „alte“ Zeit. 2015 waren wir bei brütender Hitze – auch in der Halle – zu Besuch bei einer unserer Lieblingsveranstaltungen schlechthin: Heroic Battle in Herne.

Kampfsport ist keine Partie Mau-Mau

Heroic Battle -manche nannten es wegen der Suchtgefahr gar Heroin Battle – war mit der neunten Ausgabe am Start. Der kleine Riese unter den deutschen Mix-Fight-Events war für uns immer ein Garant für eine tolle Atmosphäre mit super Fights, akrobatischen Szenen und manchmal auch für große Dramen.

In dem Jahr hatte sich ein Freund aus Berlin bei einem K-1-Fight ohne direkte Einwirkung des Gegners so sehr schwer verletzt, dass er nach einem Krankenhausaufenthalt auch sehr lange pausieren musste. Das war ein tiefer Schock für alle in der Halle. Noch Tage und Wochen danach erkundigten sich Fans aus ganz Deutschland bei uns nach dem Gesundheitszustand des Kämpfers. Kampfsport ist halt keine Partie Mau-Mau, da gehören Blut, Schweiß und Tränen genauso dazu , wie manchmal leider auch der eine oder andere gebrochene Knochen.

Irritationen & Diskussionen – der ganz normale Wahnsinn

Unvergessen bleiben auch ein MMA-Kampf bei den Damen und ein Kickbox-Duell bei den Knaben, die beide danach noch für viele Irritationen und Diskussionen sorgten, da jeweils eine Partei mit dem jeweiligen Ergebnis unzufrieden war. Es wurde hinterher Videomaterial gesichtet, beraten und auch gestritten. Auch das gehörte alles dazu – halt der ganz normale Wahnsinn nach einem spannenden Event. Ohne Meinungsverschiedenheiten wäre es auch langweilig geworden in der kleinen Kampfsportgemeinde. Trotzdem blieb man in guten wie auch in schlechten Tagen eine große Familie.

24/7 GFN

Und in unserer Hochphase bedeutete uns der Kampfsport fast alles, so viel, dass man heute manchmal verdutzt zurückblickt, wenn man erfolgreiche Kinofilme aus jener Zeit nicht kennt. Für uns war halt 24/7 German Fight News angesagt.

Wer brauchte auch schon das Kino, wenn man bis tief in die Nacht Kampfsport und Dramen serviert bekam, inmitten von Freunden und Konkurrenten? Wir nicht!

Support nicht nur für Talente

Wir waren immer gerne bei den „kleineren“ Events dabei , die aber meistens gar nicht so klein waren. Unser Antrieb war es die vielen Talente und auch die wenigen Untalentierten zu unterstützen, mit denen man aber trotzdem mitfieberte, weil sie statt mit Können, die Herzen der Fans durch Einsatz und Herzblut gewannen.

Verlierer und Gewinner

Und manche Athleten hatten zwar ihre Kämpfe verloren, aber waren trotzdem Gewinner. Sehr selten kam es auch vor, dass der Sieger der  große Verlierer war, sei es durch Unsportlichkeiten, sei es durch Arroganz oder einfach durch Unwissenheit. So etwas erlebt man aber überall – auch in der UFC oder bei Glory.

Zurück zu Heroic Battle, der kleinen Perle unter den Kampfsportveranstaltungen. Manchmal klein aber oho, manchmal gigantisch mit weit über 20 Kämpfen bis tief in die Nacht, war es für uns immer etwas wie eine gemischte Tüte mit Süßigkeiten vom Kiosk  mit ganz vielen Glückshormonen.

Euer GFN-Team