EMC 6 Grand Prix-Finale: Ismail Naurdiev vs. Amiran Gogoladze

STARTE DEINEN KOSTENLOSEN MONAT

Samstag, 17.10.2020

EMC 6 Grand Prix-Finale: Ismail Naurdiev vs. Amiran Gogoladze

Am Samstag, den 31. Oktober, heißt es in Düsseldorf zum sechsten Mal Elite MMA Championship. Die Fightcard ist auch diesmal ein echter Hingucker. Ein brandheißes Duell ist die spannende Paarung zwischen Ismail Naurdiev und dem jungen Georgier Amiran Gogoladze, die im Finale des Weltergewichts-Grand Prix aufeinandertreffen. Die Veranstaltung wird live auf FITE zu sehen sein.

Über EMC zurück in die UFC

Ismail Naurdiev (20-4) sorgte mit seinem Sieg gegen Michel Prazeres bei seinem UFC-Debüt 2019 für viel Furore. Doch die Zeit von „The Austrian Wonderboy“ in der UFC endetet nur drei Kämpfe später. Am Ende hatte der Österreicher einen 2-2 UFC-Kampfrekord, also keine so schlechte Visitenkarte, um einen neuen Vertrag bei der weltgrößten MMA-Organisation zu unterschreiben, der anscheinend auch vorlag. Nach eigener Auskunft habe man den neuen Vertrag nicht rechtzeitig unterschrieben, erklärte Naurdiev dem US-Amerikanischen MMA-Blog MMA Fighting.

Der Auftaktsieg hatte den 24-Jährigen laut eigener Meinung übermütig werden lassen und hinderte ihn daran, seine Kämpfe in der Art anzugehen, wie es auf dem höchsten Level normalerweise notwendig ist. Dass aber Naurdiev derart selbstreflektiert ist, ehrt ihn sehr, zumal er erst 24 Jahre jung ist und noch mindestens 10 Jahre auf dem höchsten Level kämpfen kann. Jetzt geht es darum, aus den gemachten Fehlern zu lernen und sich weiterzuentwickeln und dann erneut bei der UFC einzusteigen.

Naurdiev ist ein schlagstarker Kämpfer, der aber auch auf dem Boden seine Hausaufgaben gemacht hat. Von bislang 24 Kämpfen konnte der junge Österreicher bislang 20 gewinnen, davon 16 vorzeitig (11 KO, 5 Submissions).

Naurdiev unterschrieb einen Vertrag bei der Düsseldorfer Promotion EMC, wo er am 5. September im Rahmen des Weltergewichts-Grand Prix‘ den Polen Tymoteusz Lopaczyk nach Punkten bezwingen konnte. Das war auch gleichzeitig das Halbfinale. Im Finale wartet nun der Georgier Amiran Gogoladze.

Erfolgreiche Spuren hinterlassen

Amiran Gogoladze (11-1) der mit seinen 22 Jahren schon sehr jung bei der russischen Promotion M1-Global – der wahrscheinlich härtesten MMA-Serie der Welt – erfolgreich seine Spuren hinterlassen konnte. Elfmal verließ der Georgier in seiner Karriere das Schlachtfeld als Sieger, davon errang er acht vorzeitige Siege (5 KO, 3 Submission). Seit diesem Jahr steht er bei der Elite MMA Championship unter Vertrag, wo er bei den Ausgaben 4 und 5 siegreich war und im Rahmen des Grand Prix im Finale steht.

Natürlich hat Gogoladze im Finale nicht nur die 10.000 Euro Preisgeld vor Augen, sondern eigene Ambitionen für den Fortlauf seiner Karriere. Er wird es Naurdiev alles andere als leicht machen.

Elite MMA Championship wird live auf FITE zu sehen sein. Alle weiteren Informationen folgen in der nahen Zukunft.


HIER KOMMENTIEREN