Duell der Shooting-Stars – Farbod Irannejad trifft auf Shamil Banukayev!

Superior Fighting Championship

ANZEIGE

Sie sind jung, sie sind hungrig, sie wollen um Titel kämpfen. Die neue Generation von MMA Fightern sieht sich in Deutschland einer starken Konkurrenzsituation gegenübergestellt, von der viele Pioniere in den Anfangszeiten noch geträumt hatten. Das Niveau ist heute in der Breite höher und das krasse Leistungsgefälle nimmt langsam aber stetig immer weiter ab. Als Fan darf man sich nun freuen, dass am 20. Mai bei der 17. Ausgabe von Superior FC mit Farbod Irannejad und Shamil Banukayev in Düren zwei Shootingstars aus der neuen Generation aufeinanderprallen werden.

OK, Farbod Irannejad (7-0-1) ist nicht erst seit gestern dabei. Seinen ersten Pro MMA Fight absolvierte der heute 26-Jährige 2012 im Land des Tigers. In seiner Heimat Indien gewann der talentierte Siegener seinen Karriere-Auftaktkampf souverän und war erst mal bis Anfang 2016 nicht auf der MMA Landkarte zu sehen. Doch im Februar letzen Jahres machte der Athlet vom Fight Center Siegen ernst und kämpfte innerhalb eines Jahres siebenmal im deutschsprachigen Raum. Und seine Leistungen sprechen eine deutliche Sprache: Farbod gewann sechs Kämpfe und brachte bei Superior FC 16 Marc Bockenheimer vom MMA Spirit Frankfurt an den Rand einer Niederlage. Der Kampf endete letztlich unentschieden. Irannejad ist ein selbstbewusster und intelligenter Athlet, der sich seiner Stärken im Cage bewusst ist. Ob im Stand oder am Boden, er ist ein Allrounder, der den Vorwärtsgang nicht scheut, aber auch mit seinen gut getimten Takedowns seine Gegner reihenweise aus der Balance bringen konnte.

Nach Irannejads kometenhaften Aufstieg,  wartet in Düren nun ein schwerer Brocken auf ihn.

Der Düsseldorfer Shamil Banukayev (4-0-0) hat mit seinem letzten Auftritt bei Superior FC 16 ganz MMA Deutschland begeistert. Das Juwel vom University of Fighting besiegte den Bodenspezialisten Kenji Bortoluzzi in eindrucksvoller Manier. Mit einem seltenen und spektakulären Slam schickte der junge Athlet den routinierten Schweizer schlafen. Erwähnenswert ist auch die starke Physis des Youngsters, der mit seinen 21 Jahren über einen ausgewogen Kampfstil verfügt. Wie auch sein kommender Kontrahent, scharrt der junge Kämpfer aus Düsseldorfer ungeduldig mit den Hufen und will es ziemlich weit nach oben schaffen. Die Gelegenheit dazu haben die beiden Athleten am 20. Mai in Düren. Ein Sieg könnte einen der beiden Duellanten in die Nähe eines Titelfights bringen.

Welcher Shootingstar wird weiter für Furore sorgen und wer muss im Mai seine erste Karriereniederlage verdauen?

Verpasst nicht dieses Spitzenduell und sichert jetzt Eure Tickets bei Eventim!