Deutsch-Pole-Jamaikaner Peter Sobotta kämpft in London

ANZEIGE

Peter Sobotta trifft am 17. März bei UFC London auf Leon Edwards!

Am 18. März 2018 kehrt die UFC nach London zurück. Dabei werden besonders die Jamaikaner*** etwas zu jubeln haben, denn ihr bester MMA Kämpfer, Peter Sobotta, wird nach überstandener Verletzung an der Hand wieder in den Käfig steigen. Spaß beiseite! Gegner des Deutsch-Polen wird der  englische Lokalmatador Leon Edwards sein. Es wird bei diesem Duell um mehr als nur einen weiteren Sieg gehen.

Kontinuierlich Kämpfer-Horizont erweitert

Peter Sobotta (17-5-1) ist seit Jahren einer der besten Exporte aus Deutschland in die UFC. Er ist einer der wenigen nationalen Kämpfer, der nicht nur versucht in der größten MMA Organisation der Welt zu überleben, sondern lässt es dabei ordentlich krachen. Beeindruckend wie der Balinger an seinen Fähigkeiten kontinuierlich weitergearbeitet und seinen Kämpfer-Horizont erweitert hat. Es macht mittlerweile richtig Spaß ihm zuzusehen und so langsam könnte er sich das Recht herausnehmen, auch die absolute Weltspitze herauszufordern. Dass der 30-jährige ein exzellenter Bodenkämpfer ist, weiß die ganze Kampfsportwelt, aber Sobotta ist mittlerweile auch im Stand gereift. Der Planet Eater Athlet konnte von seinen letzten 5 Kämpfen 4 gewinnen und überzeugte dabei vor allem in den beiden letzten Duellen.

Striker Leon Edwards kein ausgewiesener Puncher

Bei Sobottas Gegner Leon Edwards (14-3) läuft es ebenfalls richtig gut in der UFC. Der 26-Jährige Brite gehört zur erweiterten UFC-Spitze und gilt als sehr guter Striker, der nicht umsonst den Kampfnamen „Rocky“ trägt. Von 8 Kämpfen in der UFC konnte er 6 für sich entscheiden, aber, das überrascht, nur einmal via (T)KO. Stattdessen zeigte der in Jamaika geborene Engländer bisher im taktischen bereich gute Leistungen bei der Top MMA Organisation, aber erwies sich nicht als großer Puncher.

Vorteil Sobotta?

Wie kommt Sobotta nach seiner Verletzung zurück? Kann er Edwards schlagen und sich in den UFC Rankings nach vorne arbeiten? Das Duell auf Augenhöhe wird eine spannende Angelegenheit. Der Balinger sollte aufgrund seiner Anlagen etwas im Vorteil sein, aber mit Edwards ist immer zu rechnen

Info

***GFN ist es egal,woher ein Athlet stammt. Wichtig ist uns lediglich, wo ein Athlet aktiv ist und seine sportlichen Wurzeln hat. In dem Fall hat Sobotta seine in Deutschland.