Derek Chisora fordert gegen Joseph Parker faires Kampfgericht

Chisora -Parker II

ANZEIGE

Rückkampf Derek Chisora vs. Joseph Parker

Am 18. Dezember wird der Brite Derek Chisora (32-11, 23 KO) in Manchester einen Rückkampf gegen Joseph Parker (29-2, 21 KO) bestreiten. Am 1. Mai dieses Jahres verlor Chisora gegen den Neuseeländer durch Split Decision. Für den Rückkampf fordert er einen amerikanischen Ringrichter, da er die Art und Weise, wie der letzte Kampf geleitet wurde, nicht gut fand.

Parker besiegte Chisora im Mai in der AO Arena in Manchester durch Split Decision (geteilte Entscheidung), aber die Gespräche über einen Rückkampf zwischen den beiden begannen sofort, da der Kampf sehr knapp war.

Es wird ein bisschen frustrierend

Der zweite Kampf ist für den 19. Dezember am gleichen Ort angesetzt, und Chisora sagte, dass er nach einer Reihe von knappen Niederlagen bei diesem Kampf die Offiziellen und das Kampfgericht in den Griff bekommen möchte.

“Ich werde mit meinem Management darüber sprechen, ob wir einen amerikanischen Ringrichter und gute Punktrichter für diesen Kampf bekommen, denn ich bin schon so oft betrogen worden. Ich wurde in Helsinki (gegen Robert Helenius) beraubt, ich wurde beim ersten Kampf hier in Manchester gegen Dillian (Whyte) beraubt. Das ist einfach so eine Sache; es wird ein bisschen frustrierend.

“Ich sage das ganz offen, öffentlich gegenüber der Presse und dir, Eddie (Hearn) – du musst einen guten Ringrichter finden – einen amerikanischen Ringrichter, keinen vom britischen Verband kontrollierten Ringrichter, denn diese Typen haben mich in der Vergangenheit verarscht und verpfuscht.

Joseph Parker macht mir keine Angst. Er hat nichts, wovor ich Angst habe.

“Du musst einen guten Ringrichter und gute Punktrichter für diesen Kampf finden, denn ich weiß ganz genau, dass wir in der [Kampfnacht] in den Krieg ziehen werden. Joseph Parker macht mir keine Angst. Er hat nichts, wovor ich Angst habe.”

Für Parker wird der bevorstehende Kampf anders als jeder andere in seiner bisherigen Karriere sein, denn das zweite Aufeinandertreffen der beiden ist der erste Rückkampf in seiner Zeit als Profi.

 Kampflagermit  zu verbringen.

Joseph Parker: Mehr Zeit mit dem neuen Trainer

beim ersten Kampf gegen Chisora hatte Parker erstmals mit seinem neuen Trainer Andy Lee zusammen gearbeitet. Allerdings hatten sie nur etwa fünf Wochen Zeit vor dem Kampf. Dieses Mal hatte Lee viel mehr Gelegenheit, an Parkers Stil  zu arbeiten, und er konnte nach eigenen Angaben deutliche Veränderungen feststellen.

“Es war einfach nicht genug Zeit, um Veränderungen zu bewirken oder Gewohnheiten oder Instinkte zu verankern, an denen wir arbeiten wollten”, sagte Lee über den ersten Kampf.

“Diesmal hat Joe ein besseres Verständnis für das, was wir zu tun versuchen … Ich habe bei Joseph eine Veränderung im Vergleich zum letzten Mal gesehen, und im Vergleich zu der Arbeit, die wir dazwischen geleistet haben. Er ist definitiv fokussiert, und ich denke, Joseph sieht die Chance für sich selbst.

Andy Lee

Er würde nie gegen Tyson Fury kämpfen

“So wie das Schwergewicht jetzt ist und die Landschaft der Klasse, denke ich, dass Joe voll und ganz daran glaubt, und ich glaube, dass er, wenn er Chisora überholt, mit jedem von ihnen mithalten kann. Ich hätte keine Skrupel, ihn gegen jeden Boxer antreten zu lassen. Er würde nie gegen Tyson Fury kämpfen, weil sie keine Brüder sind, aber sie stehen sich so nahe, aber mit jedem anderen in dieser Division würde ich Joe sehr gerne zusammenbringen.”, sagte Parkers neuer Lee vor dem Showdown gegen Chisora. 

Niederlagen gegen Kabayel, Whyte und Ussyk

Chisora gewann sechs seiner letzten Kämpfe. Gegen die deutsche Schwergewichtshoffnung Agit Kabayel sowie gegen Dillian Whyte, Oleksandr Ussyk und Joseph Parker verließ der Brite den Ring als Verlierer. Gegen Ussyk sah Chisora in der ersten Ringhälfte sehr gut aus, bevor der Ukrainer in der zweiten Kampfhälfte aufdrehen konnte. 

Titel an Joshua verloren

Ex-WBO-Weltmeister Parker gewann acht von zehn seiner letzten Auftritte, darunter durch eine Mehrheitsentscheidung gegen Andy Ruiz Jr. in  Auckland, Neuseeland. Die zwei Niederlagen in dieser Zeit erlitt Parker gegen Anthony Joshua, gegen den er seinen Titel verlor, und anschließend gegen Dillian Whyte. Beide Kämpfe verlor er nach Punkten und es waren bislang auch die zwei einzigen Niederlagen in der Karriere des schlagstarken Neuseeländers. 

Den Rückkampf könnt Ihr am 18. Dezember auf DAZN sehen. 

Könnt Ihr Chisoras Unmut verstehen? Und wie geht der Kampf Eurer Meinung nach aus? 

HIER KOMMENTIEREN