David Zawada siegt sensationell nach irrem Comeback – KSW 43

Anzeige

David Zawada siegt sensationell nach irrem Comeback

KSW 43: Zawada – RNC

Co za walka!!! Łoooooo!!!

Gepostet von KSW am Samstag, 14. April 2018

Was für eine Leistung von UFD Gym Athlet David Zawada. Bei KSW 43 in Breslau bekam es der Düsseldorfer mit dem Polen Michal Michalski zu tun. Nach einem unmenschlichen Kraftakt gewann der 27-jährige Deutsch-Pole sensationell den Kampf durch Rear Naked Choke in der dritten Runde.

Michalski dominiert 

Gleich zu Beginn schenkten sich David Zawada und der KSW Debütant Michal Michalski in einem spannenden Kampf nichts. Michalski traf präziser und häufiger und schickte Zawada mit einer krachenden Rechten zu Boden. Dort war es dann ein Überlebenskampf für den Düsseldorfer, der viele Fäuste und Ellbogen kassierte. Man hatte schon Angst, dass der Referee dazwischen geht und den Kampf abbricht. Aber Zawada zeigte unmenschlichen Willen und rettete sich nach einem blutenden Cut unter dem rechten Auge in die Rundenpause.

Punktabzug gegen Zawada

Auch in der zweiten Runde dominierte Michalski, traf weiterhin genauer. Zawada steckte nie auf, ging immer weiter nach vorne. Nachdem der Deutsch-Pole aus Düsseldorf mehrmals seinen Mundschutz verloren hatte, bekam er obendrein einen Punktabzug. Mit nunmehr 20-16 war Michalski der Sieg praktisch nicht mehr zu nehmen, nur noch ein vorzeitiger Sieg konnte “Sagat“ Zawada retten.

Zawada kommt zurück

Die dritte Runde sollte den ganzen Kampfverlauf auf den Kopf stellen. Zawada wirkte nun deutlich fitter als der mittlerweile schwer atmende Michalski, der aber weiter mit seinem starken Striking versuchte Zawada zu dominieren. Aber diesmal traf der Düsseldorfer härter und nun blutete auch Michalski am Auge. Dann kam der entscheidende Moment: Michalski ging wieder nach vorne, versuchte den Takedown zu setzen, aber David Zawada hatte zu diesem Zeitpunkt einfach deutlich mehr Power und konterte mit Leichtigkeit seinen Gegner. Er schleuderte den 28-jährigen Polen zu Boden, wo er ihn erst mit Ellbogen bearbeite und mit einem Rear Naked Choke zur Aufgabe zwang.

Noch ein Mentalitätsmonster

Ein grandioser Sieg, der in die Analen des Deutschen MMA Sports eingehen könnte.
Das Mentalitätsmonster steckt anscheinend in der Familie bei den Zawadas, denn was für seinen älteren Bruder Martin Zawada gilt, muss man nach dem heutigen Wahnsinns-Fight auch einem David Zawada zusprechen. Respekt! 

Antun Racic auch siegreich

Vor Zawada kämpfte auch sein Teamkollege Antun Racic. Der Kroate zeigte eine famose Leistung und bezwang seinen Gegner Kamil Selwa verdient einstimmig nach Punkten.