Das sind die Legion Titans aus Arnsberg im Sauerland

ANZEIGE

GFN stellt vor: Legion Titans Arnsberg

Heute stellen wir Euch eine neue Sportschule in Arnsberg im schönen Sauerland vor. Legion Titans nennt sich das innovative Gym, das von Carlos Scheidmann geführt wird. Die Innovation fängt beim aufwendigen Training an und hört beim sozialen Engagement der Sauerländer auf. Die Sportschule der “Titans“ wurde erst am 2. März 2018 eröffnet und erfreut sich seither großer Beliebtheit.

Arnsberg

Arnsberg ist eine kleine gemütliche Stadt im Sauerland. Die Stadt hat knapp 74.000 Einwohner und ist kunterbunt wie die Kampfsportschule der Titans. 

Mitarbeiter und Coachs

Carlos ist der Kopf der Schule. Der dreifache Familienvater ist nicht nur der Inhaber, sondern auch Headcoach fürs Thaiboxen & Luta Livre und ebenso zuständig fürs Personaltraining, Fitness-Boxen für Frauen und andere Drill-Einheiten. Zudem hat der Tausendsassa erfolgreich auch das Management von einzelnen Wettkämpfern übernommen. 

Das große Vorbild von Carlos ist Mark Davis von den Paderborn Wombats, der dort als Headcoach fungiert. Carlos hat früher selbst in Paderborn trainiert. Ihm gefiel das professionelle Training auf hohem Niveau. Die Art von Mark gefiel ihm sehr, der als ehemaliger Soldat den Drillinstructor in sich hat. 

Carlos hat natürlich auch Hilfe in seinem Gym.

Das Team hinter Carlos

Patrick unterstützt das Team im Thaiboxen, Fitness-Boxen und in dem immer wichtiger werdenden Bereich der Selbstverteidigung für Frauen.

Mit Abubakr haben die Arnsberger nicht nur einen sehr guten MMA-Headcoach in ihren Reihen, sondern jemanden, der aktuell als Kämpfer auf sich aufmerksam macht. Der Flüchtling aus Tadschikistan wird bald sogar zum Fitness-Kaufmann ausgebildet. Hauptziel von “Abu“ ist eine Karriere als  MMA-Profi.

Bei Ervin und Randy schlagen die Herzen der Jüngsten im Gym höher. Die beiden betreuen den Bereich “Little und Teen Titans“ als Trainer. Randy ist zudem Coach für Muay Thai. Ervin ist zudem der jüngste Coach im Team, der nach dem Schulabschluss eine Ausbildung bei den Titans absolvieren will. 

Was nutzt einem das beste Training der Welt, wenn es im Bereich der Gesundheit und Ernährung nicht gut aussieht? Doch auch hier sind die Legion Titans mit Jessy sehr gut aufgestellt. Sie ist die medizinische Fitnesstrainerin sowie Personal- und Ernährungscoach und kümmert sich mit Liebe und Hingabe um die Werbung und die Medien.

Wo gehobelt wird, fallen selbstverständlich auch Späne. Und da ist mit Physiotherapeut Kevin ein kompetenter Mann am Werk, der unverzichtbar für die Profis, Amateure und Hobby-Sportler ist.

Alle Trainer kennen sich seit mehreren Jahren, einige sind sogar zusammen aufgewachsen. Es herrscht eine sehr familiäre Atmosphäre untereinander.  

Guter Start

Kurz nach der Eröffnung zählte die Sportschule seit dem 5. März etwas über 150 Mitglieder. Eine Zahl die verblüfft und zum applaudieren einlädt, denn viele andere Sportschulen kämpfen jahrelange um 100 und mehr Mitglieder.

Zahlen, Daten und Fakten

Knapp 25 Prozent der Mitglieder sind Frauen, von denen 20 Prozent in gleich geschlechtlichen Kursen trainieren. Also liebe Mädels aus Arnsberg und dem Umland: Schwingt die Hufe zu den Legion Titans!

Kampfsport ist zwar nicht nur Männersport, aber traditionell sind die Jungs in den Gyms meistens in der Überzahl. Knapp 75 Prozent der Mitglieder sind Männer.

Die Titans sind nicht nur eine neue Sportschule, sondern in der Altersstruktur ein junges Gym mit vielen Kids und Teens. Aber auch die über 40 und 50 Jährigen Sportskanonen finden den Weg in die Kampfsportschule. Hier dürfen sich gerne auch ältere Senioren melden.

Altersstruktur

– 15% Little Titans (6-11 Jahre)

– 15% Teen Titans (12-15 Jahre)

– 50% Ü15

– 15% Ü40

– 5% Ü50

Gesellschaftlicher und interkultureller Bereich

Wir wissen, dass der Kampfsport verschiedenste Menschen zusammenschweißen kann. Jugendliche aus Heimen, Flüchtlingsunterkünften und Erwerbslose trainieren bei den Legion Titans Seite an Seite mit einheimischen Schülern und Studenten, Arbeitnehmern und Unternehmern. Das verdient schon großen Respekt. Bei den Flüchtlingen arbeitet man mit den Heimleitungen und Jugendämtern zusammen.

In Zahlen:

– 5% Erwerbslose

-10% U17Jugendliche und Kinder aus den umliegenden Heimen und Flüchtlingsunterkünften

-20% Schüler oder Studenten

-40% Arbeitnehmer

-25% Unternehmer

Gesundheit und Menschen mit Handicap

Bei den Legion Titans werden aber nicht nur Flüchtlinge ins soziale Leben integriert, sondern man engagiert sich auch für Menschen mit geistigen und körperlichen Einschränkungen, sowie für kranke Menschen. Wer ein Gebrechen oder eine Behinderung hat, kann sich jederzeit melden. Die Titans finden für Jeden einen Trainingsplan.

In Zahlen:

– 5% Menschen mit Handicap (geistige und körperliche Einschränkungen)

-15% mit Krankheiten wie Diabetes und Asthma

Eingangs erwähnten wir, dass im Gym auch Profis trainieren, die an Wettkämpfen teilnehmen. Das Fitnesslevel der Schüler ist daher unterschiedlich, aber besonders Anfänger profitieren vom guten Niveau.

In Zahlen:

-20% Anfänger

-55% Fortgeschrittene

-25% Wettkämpfer

Pädagogischer Ansatz

Die Legion Titans sind eine Sportschule, in der pädagogisch gearbeitet wird und Schülern Gleichheit, Respekt und Disziplin vorgelebt wird. Es gibt sogar tolle Kurse für die ganze Familie. Ethnische und soziale Hintergründe spielen dabei keine Rolle.

Kampfsport für jedes Alter und jeden Fortschritt

Ob Thaiboxen, Luta Livre oder MMA, viele Mitglieder nutzen das große Angebot als Fitnesssport. Andere Sportler mit Potenzial werden aktiv in die Wettkampfszene etabliert. Die Wettkämpfer haben die Möglichkeit, jedes Angebot zu beanspruchen, das beinhaltet alle Kurse bis hin zum Ernährungscoaching.

Beim “Body-Plan“ steht die Gewichtsreduktion, individuelle Beratung, regelmäßige Überwachung der Fortschritte und das Personaltraining im Fokus.

Weitere Angebote sind beispielsweise Bootcamps in Gruppen, die vor allem von umliegenden Fußballvereinen in Anspruch genommen werden, sowie Kurse für Frauen. Hier steht zwar Fitness im Vordergrund, aber auch die reale Selbstverteidigung kommt nicht zu kurz.

Zukunft

Man plant das Gym zu vergrößern und noch mehr Vielfalt anzubieten. In Zukunft soll es einen Bereich mit Fitnessgeräten geben und lizenziertes Cross-Fit-Training angeboten werden. Ziel ist es, dass die Sportschule zu einer absoluten Körperschmiede wächst. Zudem will man insgesamt flexibler werden und die Öffnungszeiten ausdehnen, damit vor allem die Wettkämpfer Zeit fürs ungestörte Training finden.

Auch Mütter mit Kindern sollen ihre Zeiten inklusive Kinderbetreuung bekommen.  

Erfolge

Die vielen neuen Mitglieder, die in kürzester zeit dazugewonnen wurden, sind schon alleine ein großer Erfolg. Mit ihrem Konzept konnten sie Menschen ansprechen, die nicht zum typischen Kampfsportschulen Klientel gehören.  Auch auf der Wettkampfebene hat man einen guten Start hingelegt. 

Hier sind Kids & Teens in guten Händen

Das Little und Teen Titans Training unterscheidet sich vom Angebot her von den Sportschulen im Umkreis. Bei den Titans werden alle Stile kombiniert. Anders als bei den Erwachsenen müssen die Kinder keinen Kampfsport wählen, es wird unterschiedlich trainiert. Die Trainer entscheiden an welchen Tagen sie Ringen und Thaiboxen unterrichten und an welchen Tagen Kraft- Ausdauer- und Zirkeltraining eingebaut wird. Die Übungen für die ganz kleinen zwischen 6 und 11 Jahren werden auf Basis von Fitnesstraining aufgebaut. Wert wird auf Mobilität, Flexibilität und manchmal einfach auch auf banale Bewegungsabläufe gelegt, die im Zeitalter von Spielkonsolen, TV und Internet oft nicht mehr beherrscht werden. Bei allen Kids unter 15 Jahren spielt die pädagogische Arbeit eine große Rolle. Das bedeutet, dass nicht nur der Körper und die Mobilität trainiert werden, sondern auch der Geist.

Kinder erlernen den richtigen Umgang mit Kampfsport, z.B. wie und wann er eingesetzt werden darf und wann natürlich nicht. Zudem wird das Thema Selbstbewusstsein ganz groß geschrieben. Die Trainer stehen den Kindern auch bei alltäglichen Problemen zur Seite. Aber Carlos hat jetzt schon das erreicht, was er immer wollte: Ein Zuhause für Jugendliche schaffen, die  ihr Leben ändern wollen. 

Es gibt noch viele andere Gründe zu den Legion Titans zu gehen, denn die verschiedenen Angebote sprechen alle Menschen an.

Warum sollte man zu den Titans gehen?

Zu uns sollte man kommen, weil man hier mit offenen Armen empfangen wird. Gleichheit ist wieder einmal das Stichwort. Jeder der den Weg zu uns findet, ist auf gleicher Ebene. Das gilt für alle Mitglieder, Coachs und Besucher. Wir haben ein familiäres und freundschaftliches Umfeld. Ein Satz der sich immer wieder in den Kursen findet:

Wir fangen zusammen an und hören gemeinsam auf (#WIRFANGENZUSAMMENANUNDHÖRENGEMEINSAMAUF).

Ein weiterer Slogan der Titans ist:

Aufgeben ist nie eine Option (#AUFGEBENISTKEINEOPTION).

Wir starten gemeinsam, egal auf welchem Fitness-Level sich die Schüler befinden, ob Neuling oder Fortgeschrittener, wir beenden die Einheit gemeinsam, jeder in seinem eigenen Tempo. Das ist bei uns zur Philosophie geworden.

Ein weiteres großes Plus von uns ist, dass alle Trainer jahrelange Erfahrung in ihrem Gebiet haben. Alle waren oder sind auch als Wettkämpfer erfolgreich. Unser MMA Headcoach Abubakr Sabirov ist gerade dabei, sich in der Szene zu etablieren. Er war schon bei GMC und anderen Veranstaltungen dabei.

Inhaber und Headcoach Carlos war selbst aktiver Thaiboxer. Er hatte eine schwierige Jugend und weiß sehr gut, wie es ist, ohne Vater aufzuwachsen. Er nimmt sich daher sehr gerne den Kids an, die ebenfalls aus schwierigen Verhältnissen stammen. Als Vorbild spricht er die Sprache der Kids und unterstützt Eltern und Betreuer mit Fingerspitzengefühl.

GFN Fazit:

Die Legion Titans haben es uns angetan. In Arnsberg wird nicht nach alten Mustern trainiert, sondern auch Werte und Menschlichkeit im einem pädagogischen Umfeld vorgelebt. Diese vorbildliche Sportschule ist unser Gym des Monats September!

Text: A. Revada