Cage Fight Series 9: Hatef Moeil will Ricco Rodriguez den Titel entreißen

Cage Fight Series 9: Moeil vs.  Rodriguez

Die Gebrüder Ettl laden am 2. Februar 2019 zur neunten Auflage der bekannten Cage Fight Series in Graz ein. Dafür werden schwere Geschütze aufgefahren. Mit von der Partie ist beispielsweise der US-Amerikaner Ricco Rodriguez (UFC Gym & Ettl Bros), der gegen den Düsseldorfer Hatef Moeil vom UFD Gym seinen CFS-Schwergewichtstitel verteidigen will.

Ehemaliger UFC Champion

Ricco Rodriguez (54-26) hat in seinem Sportlerleben im MMA schon alles gesehen und erlebt. Während seiner 20-jährigen Karriere bestritt der derzeitige Cage Fight Series Titelträger im Schwergewicht über 80 Kämpfe und krönte seine Laufbahn im Jahr 2002 mit dem Gewinn des UFC Schwergewichtstitels. Zudem trat er auch bei anderen namhaften Organisationen wie PRIDE, EliteXC, BAMMA, Bellator und vielen weiteren Serien auf.  Zuletzt lief es allerdings nicht immer ganz optimal für den Routinier. Trotzdem darf man den US-Amerikaner mit mexikanisch-puertorikanischen Wurzeln nicht unterschätzen, denn mit seiner Kampferfahrung ist er trotz fortgeschrittenen Alters immer noch brandgefährlich und wird sicherlich alles in die Waagschale werfen, um seinen Titel behalten zu dürfen.

The Boss geht auf Titeljagd

Hatef “The Boss“ Moeil (7-4) hingegen ist mit seinen 32 Jahren knapp 9 Jahre jünger als sein Kontrahent. Der austrainierte Kraftprotz vom UFD Gym gab in seinen letzten drei Kämpfen im Jahr 2018 eine ausgesprochen gute Figur ab. Unter anderem besiegte der gebürtige Iraner im Oktober bei der GMC 17 Björn Schmiedeberg eindrucksvoll durch TKO. Zum Jahresabschluss landete der Düsseldorfer in Serbien bei der Serbian Battle Championship 19 noch einen dominanten und ungefährdeten Sieg gegen Marko Petkovic. Nun will Moeil seine Siegesserie weiter ausbauen und den CFS Gürtel sein Eigen nennen.

Athletik und Hunger sprechen für Moeil

Zwar hat der amtierende Titelträger mehr Erfahrung, doch Moeil ist deutlich athletischer, jünger und sehr hungrig auf den Erfolg. Trotzdem muss die Schlacht erst einmal geschlagen werden. Wer am Ende den Cage als Sieger verlassen wird, zeigt sich dann am 2. Februar im österreichischen Graz.