Benson Henderson: Khabib Nurmagomedov ist nicht der Beste aller Zeiten

ANZEIGE

Benson Henderson: Khabib nicht der Beste aller Zeiten

Ist Khabib nicht der beste Kämpfer aller Zeiten?

Dem ehemaligen UFC-Champion Benson Henderson zufolge ist Khabib Nurmagomedov nicht das beste Leichtgewicht aller Zeiten. In einem kürzlich erschienen Interview mit MMA Mania wurde Henderson, der den UFC-Gürtel dreimal verteidigte, bevor er ihn 2013 an Anthony Pettis verlor, nach seiner Meinung zur Diskussion über den GOAT im Leichtgewicht gefragt.

Makellose 29-0 Bilanz

Weltweit sind viele MMA-Fans sich sicher, dass Nurmagomedov der Beste Kämpfer aller Zeiten im Leichtgewicht oder gar gewichtsübergreifend ist. Der Russe blieb in seiner Karriere in allen seinen 29 Kämpfen ungeschlagen und siegreich und konnte den UFC-Titel im Leichtgewicht dreimal verteidigen, bevor er letztes Jahr zurücktrat und den Titel abgab. Henderson ist jedoch der Meinung, dass Nurmagomedov nicht genug Zeit damit verbracht hat, gegen die besten Kämpfer der Welt zu kämpfen.

„Wen interessiert schon meine Meinung? Aber ich werde Khabib nicht auf die Liste der größten Kämpfer aller Zeiten setzen. Man kann ihn vielleicht als einen der ganz Großen in der Gewichtsklasse bezeichnen, aber als einen der größten aller Zeiten in allen Gewichtsklassen, nein.“

„Das will schon was heißen. Der Größte aller Zeiten, ich denke, da gibt es gut 10 oder 15 über ihm. Ich bin einer dieser Puristen, denen es auch um Langlebigkeit geht. Jemand, der schon da war und auf höchstem Niveau gekämpft hat. Nicht jemand, der 35:0 Punkte hat, aber nur 10 Kämpfe gegen die Top-Leute bestritten hat.“

Benson Henderson

Lange auf Titelkampf gewartet

Eine spannende Frage, die vielleicht nie richtig beantwortet werden kann. Allerdings hatte man bei Khabibs Rücktritt auch nicht das Gefühl, dass ihm zum damaligen Zeitpunkt irgendwer hätte gefährlich werden können. Zu dominant und einseitig verliefen die Kämpfe des Dagestaners aus Russland. Zudem ließ man ihn nach Meinung vieler Fans zu lange auf einen Titelkampf warten, was dazu führte, dass er „nur“ drei Titelverteidigungen auf seinem Konto stehen hat. 

Was denkt Ihr, könnt Ihr Hendersons Meinung nachvollziehen? Kommentiert bitte auf Facebook, in dem Ihr den unten angebenden Link (Hier kommentieren) anklickt. 

HIER KOMMENTIEREN