Aus Trainingsausflug wurde Triumphfahrt – Harms ist Europameisterin

ANZEIGE

Aus Spaß wurde Ernst – Anna-Lena Harms ist Europameisterin

 

Heute und morgen finden in Mülheim an der Ruhr die “K1 European Championship 2018“ statt. Mit von der Partie  war auch Anna-Lena Harms von der EFC – THMMA Gießen. Die Schülerin von Isa Topal wollte bei dem Event sich für kommende Aufgaben vorbereiten, da es ihr in Gießen an Sparringspartnern mangelt. Doch aus dem “Trainingsausflug“ wurde eine Triumphfahrt für die Athletin und ihr Team. 

Harms ist neue WFCA Europameisterin

 Was für ein Paukenschlag in Mülheim an der Ruhr. EFC – THMMA Gießen Athletin Anna-Lena Herms gewann heute die WFCA-Europameisterschaft der Damen. Wie ihr Coach Isa Topal bekanntgab, nahm man mangels Sparringspartner an dem Turnier teil. Es wurde dabei im KO-Modus gekämpft. Für Harms begann der Wettkampf im Viertelfinale holprig. In einem deutsch-deutschen Duell gewann sie knapp nach Punkten. Einmal Blut geleckt, steigerte sich die Gießenerin im Halbfinale. Dort schlug sie eine technisch versierte Niederländerin souverän. Im Finale traf man auf eine favorisierte Belgierin, die zuvor alle ihre Vorkämpfe in der ersten Runde beenden konnte. Doch Harms war endgültig auf den Geschmack gekommen. Die Dame aus Belgien wurde mit einer dominanten Vorstellung bezwungen. Klar, dass man mit der nicht erwarteten Ausbeute mehr als zufrieden war.

“Da wir ursprünglich mangels Sparringspartnerinnen nach Mülheim gefahren sind, ist die 

Ausbeute sehr gut“ 

, schrieb ihr Coach Isa Topal auf Facebook. 

Weiter geht es für Harms am 10. März 2018 in Bochum bei der zweiten Ausgabe von Big Game. Die Gießenerin trifft dort auf Jessica Rubertus.   

Die Namen der Gegnerinnen sind uns noch nicht bekannt. Diese werden wir in Kürze nachreichen.