Anthony Joshua kämpft gegen den mexikanischen Zerstörer Andy Ruiz Jr.

ANZEIGE

Weltmeisterschaft: Anthony Joshua vs. Andy Ruiz Jr.

Du willst den Kampf zwischen Anthony Joshua und Andy Ruiz live sehen?  
Dann sichere dir jetzt den kostenlosen DAZN-Probemonat!

Im legendären Madison Square Garden zu New York treffen in der Nacht von Samstag, den 1. auf Sonntag, den 2. Juni Box-Schwergewichtsweltmeister Anthony Joshua und sein mexikanischer Herausforderer Andy Ruiz Jr. aufeinander. Auf dem Papier steht der Brite als Sieger so gut wie fest, aber jeder der sich einigermaßen mit Boxen auskennt weiß, dass Überraschungen im Schwergewicht immer möglich sind, zumal Ruiz nicht als boxender “Pflegefall“ den Ring betritt, sondern selbst Ambitionen hat, den Boxthron zu erklimmen. Für Joshua bedeutet der Kampf zugleich auch sein langersehntes US-Debüt. Der Engländer kämpfte bislang ohne Ausnahme nur in Großbritannien. 

Vierfacher Weltmeister

Anthony Joshua (22-0) ist seit dem Rücktritt von Wladimir Klitschko weltweit der schillerndste Schwergewichtler überhaupt. Genau wie der Ukrainer zu seiner besten Zeit, darf sich auch “AJ“ mehrfacher Schwergewichtsweltmeister nennen. Der Engländer hält aktuell die Titel der Organisationen IBF, WBA, WBO und IBO. Der 29-jährige Hüne (1,98 m) ist bislang in seiner Karriere ungeschlagen. Seine Schlagkraft ist unbestritten phänomenal. Joshua siegte in 21 von 22 Kämpfen vorzeitig, auch gegen den schon erwähnten Wladimir Klitschko, den er am 29. April 2017 durch technischen Knockout in die “Boxer-Rente“ schickte.

Nur Joseph Parker blieb stehen

Einzig den zähen Neuseeländer Joseph Parker konnte der Sohn nigerianischer Einwanderer nicht ausknocken, den er aber vergangenes Jahr in Cardiff ungefährdet nach Punkten bezwingen und dessen WBO-Titel abnehmen konnte. Übrigens: Den WBO-Gürtel gewann Parker zuvor gegen Andy Ruiz Jr., den kommenden Gegner von Joshua, den er 2016 verdient durch eine Mehrheitsentscheidung in Auckland bezwingen konnte. 

Ursprünglicher Gegner Jarrell Miller des Dopings überführt

Ursprünglich sollte Joshua auch nicht gegen den Mexikaner kämpfen, sondern gegen Jarrell Miller. Doch die zuständige New Yorker Athletenkommission NYSAC verweigerte dem US-Amerikaner die nötige Lizenz für den Kampf. Der Grund war ein positiver Dopingtest vom 20. März. Bitter für Miller: Den Test soll er freiwillig absolviert haben, genau wie auch eine Woche zuvor einen, der dagegen sauber gewesen sein soll. Miller ist in 24 Kämpfen inklusive einem Unentschieden unbesiegt und gewann 20 Kämpfe durch Knockout. Aber das interessiert jetzt niemanden mehr wirklich, denn eine lange Dopingsperre ist ihm Gewiss. 

Joshua kündigt Sieg in Runde acht an!

Schon vor dem zuerst geplanten Kampf gegen Miller kündigte Josua einen Knockout-Sieg in Runde acht an. Bei dieser Prognose bleibt der Brite auch gegen Ruiz jr., den er für einen ein guten Mann hält und der es ihm ganz sicher schwer machen werde, sagte der Weltmeister in einem Interview gegenüber dem Sportportal SPOX. 

Erster mexikanische Weltmeister im Schwergewicht?

Andy Ruiz Jr.

Andy Ruiz Jr. (32-1) hat einen großen Traum: “The Destroyer“ möchte der erste mexikanische Schwergewichts-Boxweltmeister werden und sich im Land seiner Ahnen mit einem Sieg gegen den stärksten Schwergewichtler der Welt unsterblich machen. Die Experten geben ihm durch die Bank höchstens Außenseiterchancen. Der 29-Jährige Boxer hat schon 33 Kämpfe auf dem Buckel, von denen er 21 durch Knockout gewinnen konnte. Seinen letzten Kampf gewann er gegen den Hamburger Alexander Dimitrenko, den er im April diesen Jahres in Carson/ USA durch Aufgabe in der Rundenpause zur sechsten Runde bezwang. Doch Dimitrenko ist nicht der einzige bekannte Kämpfer, den Ruiz Jr. bislang boxte. Namhafte Leute wie Ray Austin, Devin Vargas oder Kevin Johnson haben schon mit dem korpulenten Lateinamerikaner unerfreuliche Bekanntschaft gemacht.

Du willst den Kampf zwischen Anthony Joshua und Andy Ruiz live sehen?  
Dann sichere dir jetzt den kostenlosen DAZN-Probemonat!

Geringere Reichweite

Der größte Nachteil von Ruiz Jr. ist sicherlich seine Größe. Der gebürtige Mexikaner misst vom Scheitel bis zur Sohle 1,88 m, ist damit 10 cm kleiner als Joshua. In Sachen Reichweite wird er sogar um 20 cm vom Engländer übertroffen, was eine kleine Welt im Boxen bedeutet. Der Herausforderer hat also nicht viele Möglichkeiten den Kampf für sich zu entscheiden. Doch sollte das Duell über die Runden gehen, könnte Ruiz Jr. mit seinem beherzten und technisch starken Boxstil dem Weltmeister gefährlich werden. Er liebt es nämlich seine Gegner mit harten Schlägen einzudecken und zu zermürben. Sollte das alles so nicht hinhauen, muss der berühmt-berüchtigte Lucky Punch her. Allerdings glaubt kaum ein Experte, dass sich “AJ“ am kommenden Samstag ausknocken lässt. 

Ruiz Jr. deutlich schwerer als Jsohua

Einen “Sieg“ konnte Ruiz Jr. im Vorfeld feiern: Beim offiziellen Wiegen brachte der US-Mexikaner 121,6 Kilogramm auf die Waage. Das sind fast neun mehr als Joshua, der mit 112,4 Kilogramm eingewogen wurde. 

Prognose zum Kampf Ruiz Jr. vs. Joshua

Man darf davon ausgehen, dass Joshua darauf bedacht sein wird, von Beginn an den Kampf zu dominieren und langsam in Richtung Knockout zu bewegen. Ob er Ruiz Jr. tatsächlich in Runde acht ausknocken kann, steht vorerst in den Sternen, denn der Mexikaner konnte bislang nur einmal nach Punkten bezwungen werden – sein Beton-Kinn gilt als sehr stabil und seine boxerischen Mittel sind keinesfalls begrenzt. Typisch für einen mexikanischen Boxer, ist Aufgeben für ihn keine Option. Doch die Athletik und Schlagkraft sprechen deutlich für Joshua, den wir mit 80:20 Prozent vorne sehen.

WEN SEHT IHR VORNE? HIER KOMMENTIEREN!


So könnt Ihr den Kampf sehen

Anthony Joshua verteidigt seine Titel gegen Andy Ruiz in der Nacht vom 1. auf den 2. Juni. Der Beginn ist um ca. 04.30 Uhr deutscher Zeit und wird von DAZN live gestreamt. 

Du willst den Kampf zwischen Anthony Joshua und Andy Ruiz live sehen? 
Dann sichere dir jetzt den kostenlosen DAZN-Probemonat!